Wiener Kulturausschusses zu Besuch in Armenien

Wien (OTS) - Unter der Leitung des Vorsitzenden Ernst Woller fand vom 19. bis 23. September ein Besuch des Wiener Gemeinderatsausschuss für Kultur und Wissenschaft in der Kaukasusrepublik Armenien statt.

Im Mittelpunkt der zahlreichen Arbeitstreffen standen die Möglichkeiten einer verstärkten kulturellen Kooperation zwischen Wien und Jerewan und der Provinzhauptstadt Gyümri. Unter anderem fanden dazu Gespräche mit dem armenischen Vizekulturminister, den Bürgermeistern von Jerewan und Gyümri sowie dem Gouverneur der Provinz Shirak statt.****

Ein Tag war dem Besuch von Gyümri (vormals Leninakan) gewidmet. 1988 war die früher florierende, zweitgrößte Stadt des Landes von einem verheerenden Erdbeben weitgehend zerstört wurden. Die Bewohner von Gyümri haben einen besonders starken emotionalen Bezug zu Österreich, denn mit Hilfe einer österreichischen Spendenaktion wurde nach dem Erdbeben ein "Österreich-Dorf" errichtet, das eine Wohnanlage, einen Kindergarten und die "Franz-Werfel-Schule" umfasst. Beim Besuch des "Österreich-Dorfes" wurden unter anderem die Möglichkeiten der Unterstützung des Deutschunterrichtes besprochen.

Konkrete Gespräche wurden auch mit den Verantwortlichen der Kunstakademien der beiden Städte Jerewan und Gyümri geführt. Nachdem bereits in der Vergangenheit zwei Studenten aus Gyümri zu Weiterbildungskursen nach Wien eingeladen waren, wurden weitere Kooperationsmöglichkeiten mit dem Konservatorium der Stadt Wien für die Zukunft besprochen.

Höhepunkt des Armenien-Besuches des Wiener Kulturausschusses war eine Audienz beim geistlichen Oberhaupt der Armenier, Katholikos Garegin II., bei der der Würdenträger seine positiven Erinnerungen an seine Wiener Studienzeit und seine Hoffnung auf verstärkte Kooperationen in den Bereichen Kultur und Bildung zum Ausdruck brachte. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018