Behinderte Menschen besuchten die ungarische Stadt Györ

Prof. Stubenvoll begleitete Konvoi von 15 Spezialfahrzeugen

Wien (OTS) - Die Vorsitzende der gemeinderätlichen Behindertenkommission und 2. Präsidentin des Wiener Landtages, Prof. Erika Stubenvoll, hat kürzlich in der ungarischen Stadt Györ bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Mobilität von behinderten Menschen" teilgenommen. Sie berichtete dem Auditorium über die - wie sie anführte - seit Jahrzehnten erfolgreich praktizierte Behindertenpolitik in Wien. Diese Diskussion fand im Rahmen eines Freundschaftsbesuches behinderter Menschen in Györ in deren umgebauten Fahrzeugen statt. Der ehemalige Mitarbeiter der Stadt Wien, Hofrat Daniel Kirste hat diesen Besuch organisiert. Im Vorjahr hatte die Delegation Brünn besucht.

Der Vizebürgermeister Györs sowie Ungarns Staatssekretärin für Gesundheit nahmen an der Diskussion teil

Über das Problem der Mobilität behinderter Menschen diskutierten u.a. die ungarische Staatssekretärin für Gesundheit, Szabó Sándorné und der Vizebürgermeister von Györ, Jungi Csaba, der bereits viele Maßnahmen für behinderte Menschen in Györ veranlasst hat.

Nach Angaben von Professor Stubenvoll waren die ungarischen behinderten Menschen von den umgebauten Fahrzeugen sehr begeistert und fürs nächstes Jahr (das "Europäische Jahr der behinderten Menschen") wurde laut Stubenvoll ein Gegenbesuch in Wien vereinbart.

Die Veranstaltung wurde auch vom ungarischen Regionalfernsehen übertragen. Auf Seiten der Wiener Delegation nahm auch der Behindertenbeauftragte des Autofahrerklubs ARBÖ, Roland Hirtl, an der Veranstaltung teil.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 043, Handy: 0664/441 37 03
las@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016