Feuerwehr: Zimmerbrand und Loch im Badezimmer

Wien (OTS) - In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in der Hallergasse 11 (11. Bezirk) kurz vor Mitternacht aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Zimmerbrand in einem unbewohnten Reihenhaus. Laut Bericht der Wiener Feuerwehr wurde mittels Kombileiter in das Grundstück eingestiegen und der Brand im Hauptraum des Hauses unter Atemschutz gelöscht. Knapp vor 0.30 Uhr konnte wieder abgerückt werden.

Ein etwas ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich in der Siebenbrunnengasse 60 im 5. Bezirk. Vermutlich infolge eines Zeitschadens war die Geschossdecke zwischen Hauseingang und erstem Obergeschoss im Ausmaß von ca. 1 Quadratmeter durchgebrochen. Als Ursache vermutet man eine morsche Deckenkonstruktion infolge eines früheren Wasserschadens im ehemaligen Bad der Wohnung. Die Feuerwehr, die knapp vor 23.15 Uhr vor Ort war, wies den Wohnungsinhaber an, den betroffenen Bereich großräumig von Belastungen jeder Art frei zu halten und schnellstens eine Baufirma zwecks Sanierungsarbeiten zu beauftragen. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001