Weichen für die humanitäre Hilfe in Osteuropa und in der EZA

Generalversammlung und Spenderkonferenz 2002

Wien (OTS) - Generalversammlung und Spenderkonferenz 2002
Mittwoch, den 25. September 2002
17:00 Uhr im SpringerSchlößl,
Tivoligasse 73, 1120 Wien

Seit mehr als zehn Jahren sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hilfswerk Austria weltweit im Einsatz, um den zivilen Opfern von Kriegen und Naturkatastrophen zu helfen. HIlfswerk Austria ist mit einem jährlichen Projektumfang von 11 bis 13 Millionen Euro eine der größten Trägerorganisationen für Entwicklungszusammenarbeit - mit besonderem Schwerpunkt in der Osthilfe.

Die nachhaltige Wirksamkeit unserer umfangreichen Hilfsprogramme in Südosteuropa, in den ehemaligen Sowjetrepubliken, in Zentralasien, Lateinamerika und Afrika sind abhängig von den finanziellen Zuwendungen internationaler Geldgeber wie der Europäischen Union, besonders auch von der Bereitschaft der österreichischen Bundesregierung, Gelder für Entwicklungsprogramme zur Verfügung zu stellen.

Im Jahr 2001 konnten wir 48 Prozent der Projektgelder durch europaweite Ausschreibungen der EU erreichen. Mehr als 22 Prozent stammen von internationalen Geldgebern - zum Beispiel der holländischen Regierung, die uns im vergangenen Jahr 1,35 Millionen Euro zur Umsetzung von Wiederaufbauhilfen in Bosnien anvertraut hat. Von der österreichischen Regierung erhielt das Hilfswerk Austria 2001 ebenfalls 1,3 Millionen Euro. Knapp 2 Millionen Euro stammen von privaten Spendern:

Die Basis für den Erfolg liegt bei privaten Unterstützern: Mit ihren Spenden können wir den Grundstein für neue Projekte legen. Ihr Interesse zeigt uns darüber hinaus, dass die Spender mit der Arbeit des Hilfswerks einverstanden sind. Wir möchten daher im Rahmen der Spenderkonferenz nicht nur Rechenschaft über die widmungsgemäße Verwendung Ihrer Spende ablegen, sondern unsere Spender auffordern, sich auch persönlich einzumischen.

Tagesordnung

Eröffnung und Begrüßung durch Botschafter
i. R. Dr. Franz Ceska, Präsident von Hilfswerk Austria
Bericht des Vorstandsvorsitzenden Erich Fidesser
Bericht der Geschäftsführerin Dr. Heidi Burkhart
Finanzbericht GS Mag. Christian Domany
Bericht des Finanzprüfers Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Anton Egger und

Entlastung des Vorstandes
Neuwahl des Vorstandes
Anträge
Allfälliges

Im Anschluß an die Generalversammlung laden wir Sie sehr herzlich zur Spenderkonferenz

Um 18:00 Uhr zeigen wir Ihnen Bilder des Presse-Fotografen Andi Urban, der die Mitarbeiter von Hilfswerk Austria beispielsweise nach Bosnien, Weißrussland, Tschetschenien und Kolumbien begleitet hat und beeindruckende Dokumente unserer Arbeit mit nach Österreich brachte.

Programm:
Begrüßung: Botschafter i.R. Dr. Franz Ceska
Verwendung von Spenden: Bericht von Erich Fidesser

Kurzpräsentation der Projekte 2001 und Vorhaben 2002/2003 durch Geschäftsführerin Dr. Heidi Burkhart und den Regional-Managern
DI Vendi Pivodic, Süd-Osteuropa, Weißrussland
Mag. Patrick Hartweg, Kaukasus, Zentralasien und Afghanistan
Mag. Elisabeth Schreiber, Moldawien
DI. Monika Luttenberger, Afrika, Lateinamerika
Ing. Mag. Leo Altmann, Abteilung Landwirtschaft

Ehrengast:
SC Botschafter Dr. Georg Lennkh, Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten spricht über Ziele und Anliegen der Österreichischen Bundesregierung und der Europäischen Union im Bereich Osthilfe und Entwicklungszusammenarbeit.

Anschließend bitten wir Sie zu einem Buffet.

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Hilfswerk Austria,
Mag. Romana Klär,
Tel.: 0676-87 87 60 110

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001