Bures zu FPÖ: Reichhold ist Marionette, die Linie gibt Jörg Haider vor!

Schwarz-Blau garantiert Chaos und Unberechenbarkeit

Wien (SK) "Während Marionette Reichhold in Wien den verantwortungsbewussten Parteichef spielt, gibt Jörg Haider in Kärnten die FPÖ-Hardcore-Linie für den Wahlkampf vor - die FPÖ ist und bleibt die Partei Jörg Haiders, Reichhold ist nur sein Platzhalter in Wien", stellte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures am Montag zu den aktuellen Geschehnissen in der FPÖ fest. Mit der Fortsetzung der Schüssel-Haider-Regierung werde auch Chaos, Instabilität und Unberechenbarkeit fortgesetzt. Schüssels Ziel sei, Kanzler zu werden - "egal um welchen Preis"-, so Bures. ***

"Mit einer Partei, die zwecks Stimmenmaximierung Ängste vor der EU-Erweiterung schürt, ist kein Staat zu machen", unterstrich Bures in Reaktion auf Haiders diesbezügliche Ankündigung. Dass Kanzler Schüssel dennoch eine Fortsetzung der schwarz-blauen Koalition plane, um sich seinen Kanzlerstuhl zu sichern, sei mehr als verantwortungslos gegenüber Österreich und seinen Menschen. Dem Schüssel-Haider-Chaos in Österreich müsse ein Ende bereitet werden, Österreich habe sich besseres verdient - "diese Regierung muss abgewählt werden, um in Österreich wieder eine verantwortungsbewusste Politik sicherzustellen", so die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin abschließend. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008