Salzburg AG: Panoramalift auf den Mönchsberg

- Neue Touristenattraktion ab 2004 - Architektenwettbewerb für weitere Belebung der Altstadt - Ausbau aus Kapazitätsgründen notwendig

Salzburg (OTS) - Mit dem geplanten neuen Panoramalift auf den bei den Salzburgerinnen und Salzburgern äußerst beliebten Mönchsberg steht der Altstadt eine weitere Belebung bevor. Bereits Anfang 2004 soll damit Besuchern des neuen Museums der Moderne bzw. der am Mönchsberg befindlichen Restaurantbetriebe sowie ruhesuchenden Ausflugsgästen eine moderne Aufstiegshilfe geboten werden.

Bürgermeister-Stellvertreter DDr. Karl Gollegger, Vorsitzender des Verkehrsausschusses und Mitglied des Aufsichtsrates der Salzburg AG, gilt als Vater dieser Idee und war Antragsteller im Verkehrsausschuss und im Aufsichtsrat: "Der neue Panoramalift stellt eine wesentliche Belebung der Altstadt und des Mönchsberges dar, lässt aufgrund seiner Signifikanz im Stadtbild mehr Besucher des Mönchsbergs und seiner Infrastruktur erwarten und wird Anziehungspunkt für Einheimische wie Gäste. Die Auslobung eines beschränkten Architektenwettbewerbs wird -mitten im Festspielbezirk - auf die historischen, landschaftlichen und baulichen Gegebenheiten und Sensibilitäten Rücksicht nehmen und soll zu einem von der breiten Bevölkerung getragenen Projekt führen."

Salzburg AG als Betreiber

So wie bisher ist das heimische Energie- und Infrastrukturunternehmen Salzburg AG auch der Betreiber des Mönchsbergliftes (http://www.moenchsbergaufzug.at) Auch wird der bisherige Aufzug im Berg während der Bauarbeiten soweit wie möglich in Betrieb bleiben, es kommt also zu keinerlei Beeinträchtigungen im Aufzugsbetrieb. DI Manfred Irsigler, Vorstandsmitglied des Betreibers Salzburg AG: "Wir planen, noch dieses Jahr mit allen notwendigen Vorarbeiten für ein integriertes Gesamtkonzept für Planung und Errichtung zu beginnen und den Architektenwettbewerb zu starten. Der Inbetriebnahme Anfang 2004 sollte somit nichts mehr im Wege stehen. In unseren Wirtschaftlichkeitsrechnungen stellt sich das Projekt mit einer Investitionssumme von Euro 1,8 Millionen und den damit verbundenen Mehreinnahmen (mehr Fahrgäste, Belebung des Mönchsberg durch das Museum der Moderne, Gastronomie am Mönchsberg) positiv dar. Wir rechnen mit einer Amortisation in weniger als acht Jahren. Ähnliche Anlagen, beispielsweise in Lissabon oder Bad Schandau, haben sich jedenfalls äußerst positiv auf die Fahrgastzahlen ausgewirkt."

Das Land Salzburg wird das Projekt mit einem einmaligen Investitionsbeitrag unter dem Titel "Bessere Anbindung des neuen Museums" unterstützen.

Fahrgastzahlen: Auf & Ab

Seit dem Umzug des Casinos bzw. dem Abriss des Cafe Winkler sind die bis zu diesem Zeitpunkt ständig gestiegenen Fahrgastzahlen beim Mönchsbergaufzug stark zurückgegangen. Für die Entwicklung der Fahrgastzahlen sind deshalb die Attraktivierung des Mönchsbergs sowie des Außenliftes mit Panoramablick von größter Bedeutung. Die Zahlen im Detail:

  • 2000: 580.000 Fahrgäste
  • 2001: 214.331 Fahrgäste
  • 2002: rund 200.000 Fahrgäste (Prognose)

Lokalbahn- und Mönchsbergaufzug-Chef Gunter Mackinger: "Mit dem neuen Museum ist auch mehr Kapazität notwendig - ein Grund mehr für den Neubau. Ein weiterer Vorteil ist der Permanentbetrieb, den wir unseren Fahrgästen zukünftig anbieten können. Sollten Servicearbeiten am Panoramalift notwendig sein bzw. der Ansturm auf den Panoramalift sehr stark sein, so können wir dann unsere Gäste mit den bisherigen, im Berg befindlichen Aufzügen transportieren. Bisher mussten wir in solchen Fällen einen Ersatzverkehr mit Kleinbussen bzw. Taxi anbieten."

Details zum Architektenwettbewerb

Die fachliche Begleitung und Abwicklung des Architektenwettbewerbs übernimmt die renommierte Salzburger Architektin DI Ursula Spannberger. Zum Wettbewerb sollen acht anerkannte in- und ausländische Architekten eingeladen werden. Diese sind: Alvaro Siza, Porto; Hans Hollein, Wien; Zaha Hadid, London; Helmut Richter, Wien; Udo Heinrich, Salzburg; Delugan-Meissl, Wien; Pool Architekten, Wien; Flöckner/Schnöll, Salzburg.

Rückfragen & Kontakt:

Bürgermeister-Stellvertreter DDr. Karl Gollegger
Tel.: 0662/8072-2280
karl.gollegger@stadt-salzburg.at

Arch. DI Ursula Spannberger
Tel.: 0699/14310719
ursula.spannberger@architektur-musik.at

Salzburg AG
Sigi Kämmerer
Tel.: 0662/8884-2802
pr@salzburg-ag.at

Salzburger Lokalbahn
Dir. Gunter Mackinger
Tel.: 0662/8884-866100
http://www.moenchsbergaufzug.at
gunter.mackinger@salzburg-ag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAG0001