Leitl: "Südtirol als Markt für Österreich immer wichtiger"

WKÖ-Präsident trifft Landeshauptmann Luis Durnwalder in Bozen

Wien (PWK670) - "Südtirol als Markt und gleichzeitig als Brücke zu Italien, dem zweitwichtigsten Exportmarkt Österreichs, gewinnt immer mehr an Bedeutung", stellt WKÖ-Präsident Christoph Leitl bei seinem Treffen mit Landeshauptmann Luis Durnwalder in Bozen fest. "Ebenso bietet Österreich mit seiner engen Verknüpfung zu den mittel- und osteuropäischen Ländern für Südtirols Unternehmen zunehmend eine Brücke in diesen Wirtschaftsraum", so Leitl. "Die sich intensivierende wirtschaftliche Verflechtung zwischen Südtirol und Österreich nach dem EU-Beitritt - es gibt bereits 38 Niederlassungen österreichischer Unternehmen in Südtirol - findet ihren Niederschlag in stets wachsenden Exporten und Importen, wobei hier noch großes Potenzial festzustellen ist", betont der Wirtschaftskammerpräsident.

Letztes Jahr importierte Südtirol Waren im Wert von 625 Mio Euro aus Österreich (plus 4,3 % gegenüber 2000). Südtirols Exporte nach Österreich erreichten einen Wert von 263 Mio Euro (plus 5,8 %). Leitl: "Die Ähnlichkeit der Wirtschaftsstruktur bietet eine Reihe von Kooperationsmöglichkeiten. So sind österreichische Gastronomie- und Hotelausstatter im Tourismusbereich Südtirols aktiv, der immerhin mit 8,3 Prozent Beitrag zum Südtiroler BIP zur wichtigsten Einnahmequelle zählt."

Viele österreichische vor allem Klein- und Mittelbetriebe unterhalten dauerhafte Geschäftsbeziehungen mit Südtirol, wobei dieselbe Sprache, ähnliche Geschäftsprinzipien und vergleichbare Strukturen eine große Rolle spielen.
Die Außenhandelsstatistik Südtirols zeigt für Österreichs Exporte ein beeindruckendes Ergebnis: Deutschland liefert mehr als die Hälfte aller importierten Waren nach Südtirol, das zehnmal kleinere Österreich beinahe ein Viertel und die Schweiz als direkter Nachbarstaat erreicht nur ein Zehntel des österreichischen Liefervolumens.

Zusätzlich traf WKÖ-Präsident Christoph Leitl namhafte Wirtschaftsvertreter Südtirols und hielt einen Vortrag zum Thema "Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen im europäischen und globalen Markt" auf der Messe Bozen vor seiner Weiterreise zum Staatsbesuch Bundespräsident Klestils nach Rom. (pt)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4464
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002