Schneeberger: 65 zusätzliche Exekutivbeamte für Niederösterreich Utl: Neuaufnahmen sorgen für mehr Sicherheit auf heimischen Straßen

St. Pölten (NÖI) - Mit der Aufnahme von insgesamt 307 Polizisten und Gendarmen in den kommenden Monaten wird weiter in den Außendienst und damit in mehr Sicherheit auf unseren Straßen investiert. Allein für Niederösterreich werden Anfang November 25 und Anfang April zusätzlich 40 Exekutivkräfte ihren Dienst aufnehmen. Zusätzlich wird mit der Übersiedlung des Landesgendarmeriekommandos und der Sicherheitsdirektion von Wien nach St. Pölten bei der bis 2004 rund 330 hochqualifizierte Beamte in der Landeshauptstadt eingesetzt werden, für punktgenaue Sicherheit im Land gesorgt, freut sich der Klubobmann der VP NÖ Mag. Klaus Schneeberger über die Initiative von Innenminister Dr. Ernst Strasser.****

Durch die im Innenministerium durchgeführte Verwaltungsreform konnte erreicht werden, dass in der Verwaltung gespart wird und stärker in den Außendienst investiert werden konnte. So wird die Sicherheit vor Ort weiter gesteigert und gleichzeitig das Sicherheitssystem in Österreich effizienter gestaltet. Diese längst überfälligen Reformen, wie die Einrichtung des Bundeskriminalamtes, die Reform der Staatspolizei, die Errichtung moderner Ausbildungsstätten für Gendarmerie und Polizei und die Abspeckung der zentralen Verwaltungsstellen, wurde durch Innenminister Dr. Strasser rasch und effizient umgesetzt, so Schneeberger.

Dabei ist die von manchen SP-Politikern verbreitete Panikmache nur allzu verständlich. Denn während die sozialistischen Innenminister 30 Jahre lang Reformen verschleppt haben und der Sicherheitsapparat immer träger geworden ist, konnten nun erste Reformen umgesetzt und erstmals wieder die Sicherheit vor Ort erhöht werden werden, betont Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002