Universität Wien: Über Krieg und Frieden

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Ringvorlesung im demnächst
beginnenden Wintersemester setzen sich 16 Wissenschaftler der verschiedensten Fachdisziplinen (Geschichte, Sozialethik, Ethnologie) mit dem Phänomen des Krieges bzw. des Friedens auseinander. Die Wissenschaftler, die großteils an Wiener Instituten lehren, spannen hierbei einen phänomenologischen Bogen, der sich weniger an einer konventionellen Militärgeschichte orientiert, als vielmehr an kulturellen, wirtschaftlichen und technologischen Aspekten ausrichtet. In einer zeitlichen Dimension handeln die "kriegerischen" Vorträge von der Antike bis zur Gegenwart. Vorträge etwa über da islamische Kriegsverständnis oder über die Edo-Zeit in Japans Vergangenheit zeigen an, dass sich die Vorlesungsreihe auch um außereuropäische Entwicklungen bemüht. Die öffentlich zugänglichen Vorträge beginnen am 2. Oktober und enden am 29. Jänner 2003.

o Nähere Informationen auch unter:
http://mailbox.univie.ac.at/klaus.thien/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008