Stoisits: Küberl bestätigt Grüne Kritik an Integrationspolitik

Prinzip ‚Wer legal hier lebt, muß legal hier arbeiten dürfen’ umsetzen

Wien (OTS) "Caritas-Präsident Küberl hat in der heutigen ORF-Pressestunde den Finger auf die Wunden der Integrationspolitik der abtretenden Bundesregierung gelegt. Zu Recht hat er die verpflichtenden Deutschkurse als ‚Struwwelpeter-Pädagogik’ und die Rahmenbedingungen für die Zwangsdeutschkurse als verfassungswidrig bezeichnet. Vehement sprach er sich gegen ein politisch herbeigeführtes Klima aus, daß zur
Abqualifizierung ganzer Menschengruppe wie der Afrikaner als Drogendealer führt. Küberl hat damit hat der verfehlten Integrations-und Sozialpolitik der Regierung den Spiegel vorgehalten", so Terezija Stoisits, Migrationssprecherin der Grünen. Einer der wichtigsten Schritte einer zukünftigen Integrationspolitik müsse die Umsetzung des auch von Küberl angesprochenen Prinzips ‚Wer legal hier lebt, muß legal hier arbeiten dürfen’ sein, so Stoisits

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: 0664-4151548
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004