Schittenhelm begrüßt "Pakt für Jugend und Beschäftigung"

NÖ investiert zusätzlich 10 Millionen Euro in die Jugend

St. Pölten (NÖI) - Als einen "wesentlichen und wichtigen Schritt hin zur Vollbeschäftigung für junge Niederösterreicher" bezeichnet heute LAbg. Dorothea Schittenhelm, den nunmehr von der Bundesregierung verabschiedeten "Pakt für Jugend, Beschäftigung und Ausbildung". Mit Investitionen von 600 Millionen Euro sollen weitere Mittel zur Verfügung stehen, um die Chancen der Österreicherinnen und Österreicher bei den künftigen Herausforderungen weiter zu verbessern und den Arbeitsmarkt und Wirtschaftsstandort nachhaltig zu verbessern, betont Schittenhelm.****

Wenn es um die Sicherung und Schaffung von Jugendarbeitsplätzen oder Lehrstellen geht, ist jeder investierte Euro doppelt wertvoll und hundertprozentig zu begrüßen. Daher stellt auch das Land Niederösterreich 10 Millionen Euro als Starthilfe für rund 4000 Jugendliche zur Verfügung. Damit wird einerseits die Pröll-Prokop-Jobinitiative ausgeweitet und das Programm der Bundesregierung zusätzlich unterstützt. Nicht nur für die Jugendlichen sondern auch für deren Eltern ist es schmerzhaft, mit anzusehen wenn ihr Söhne und Töchter nach dem Schulabschluss keinen Arbeitsplatz finden. "Deshalb ist es eine wesentliche Aufgabe der öffentlichen Hand, sich für die Integration der Jugend in den Arbeitsmarkt besonders einzusetzen. Uns ist es wichtig, dass alle Anstrengungen im Zusammenhang mit der Jugendbeschäftigung weiter optimiert werden. Das nunmehr beschlossene Belebungspaket der Bundesregierung sei daher eine weitere wichtige Ergänzung zu den bereits getätigten Maßnahmen zur Sicherung der Vollbeschäftigung", so Schittenhelm.

Schittenhelm zeigte sich zuversichtlich darüber, dass die beschlossene Lehrlingsausbildungs-Prämie von 1.000 Euro pro Jahr, die Entlastung bei den Lohnnebenkosten für die Lehrlingsausbildung und die Schülerfreifahrten für Internatsschüler für alle motivierend sind. Dieser Beschluss der Bundesregierung beweist deutlich, dass alles unternommen wird, damit die Wirtschaft wieder mehr Luft zum Atmen hat und Betriebe mit Jugendarbeitsplätzen eine spürbare Unterstützung erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004