Strutz: Personelle und inhaltliche Weichenstellungen sichern freiheitlichen Erfolgsweg

Nicht auf LH Dr. Jörg Haider verzichten Klagenfurt (OTS) - Der heutige Bundesparteitag der FPÖ macht klar, dass die Freiheitlichen heute einen Schlussstrich nach der unerfreulichen Entwicklung der letzten Wochen setzt und entgegen den Hoffnungen der politischen Gegner in der Lage ist, sowohl personell als auch inhaltlich den Reform- und Erfolgsweg für die Menschen in Österreich fortzusetzen, sagte heute der freiheitliche Landesparteiobmann von Kärnten, Martin Strutz, am Bundesparteitag in Oberwart. Die personellen und inhaltlichen Weichenstellungen stellen sicher, dass wir ab heute wieder gemeinsam an einem Strang ziehen - und zwar in dieselbe Richtung.

Mit Matthias Reichhold wählt die FPÖ heute einen erfahrenen Mann an die Spitze der FPÖ, der auf allen politischen Ebenen gute Arbeit geleistet hat und der wie kein Zweiter die Partei und vor allem die handelnden Personen kennt. Reichhold ist der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort und wird durch seine Bauernschläue den politischen Gegnern noch sehr zu schaffen machen, so Strutz.

Strutz versicherte Reichhold die volle Unterstützung der FPÖ Kärnten, ebenso wie dem nominierten Team an Stellvertretern - Haupt, Prinzhorn, Bleckmann und Walch. Sie haben unser volles Vertrauen und unsere volle Unterstützung, so Strutz. Der freiheitliche Landesparteiobmann kündigte an, dass Herbert Haupt nun als Spitzenkandidat für die FPÖ Kärnten in die Wahlauseinandersetzung ziehen wird.

Strutz übte auch Kritik an den Aussagen einzelner Funktionäre. "Wenn ich höre und lese, wie einzelne Funktionäre - Peter Sichrovsky, Harald Ofner und andere - sich jetzt ihre Füße an unserem Jörg Haider abputzen, dann tut mir das im Herzen weh. Einen solchen Umgang hat sich Jörg Haider nicht verdient. Jeder hat in den vergangenen Wochen Fehler gemacht, aber wir wollen und sollen auf niemanden verzichten, schon gar nicht auf Jörg Haider, der die FPÖ groß gemacht hat", sagte Strutz.

Die FPÖ steht zusammen in guten wie in schlechten Zeiten und wenn wir ab heute die Energie der Freiheitlichen wieder ausschließlich auf den politischen Gegner konzentrieren, dann brauchen wir uns um den Erfolg der FPÖ auch keine Sorgen zu machen, sagte Strutz heute in Oberwart.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
office@fpoe-knt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002