FP-Sonderparteitag: Erklärung der Demokraten zum Sonderparteitag der FPÖ

Fußi: "Wir stehen an der Seite des Bürgers und kämpfen gegen den Beamten- und Kammernstaat!"

Wien (OTS) - Die Demokraten erklären anlässlich des FPÖ-Sonderparteitages:

"Österreich steht vor großen Herausforderungen. Namentlich wollen wir die EU-Osterweiterung, die Verwaltungsreform, die Reform der Pensions- und Sozialversicherungen, sowie das gewaltige Demokratiedefizit und den zu großen Einfluß der Kammern und Gewerkschaften nennen. Wir Demokraten stehen in diesen Punkten ganz klar auf der Seite des Bürgers und wollen den stockenden Reformprozeß in Österreich beschleunigen. Zur EU-Osterweiterung gibt es keine Alternative, nur sie sichert das Friedensprojekt Europa und ist für uns Demokraten eines unserer Hauptziele. Die FPÖ hat ihren Wählerinnen jahrelang vorgeGAUGGelt, sie wäre für den Priviligienabbau und für mehr direkte Demokratie. Die ÖsterreicherInnen wurden jedoch Lügen gestraft. Wir Demokraten treten an, um endlich dem Bürger in diesem Land eine Stimme zu geben und frischen Wind in die armselige österreichische Politlandschaft zu bringen. Die FPÖ ist ein Relikt aus der Vergangenheit, deren Funktionäre teilweise üble Zeitgenossen, deren einziges Problem 60 Jahre zurück liegt. Österreich muss sich dieses braunen Gesindels befreien, wirtschaftsliberale Wähler dürfen diesen deutschnationalen Horden nicht länger durch ihre Stimme Legitimation verleihen. Wir bieten allen Liberalen eine Heimat, die sich klar zu Europa bekennen und denen Fremdenhass etwas Bekämpfenswertes íst. Österreich braucht eine Opposition!"

Rückfragen & Kontakt:

Die Demokraten
BV Rudolf Fußi
Tel.: ++43 699 105 032 53
office@die-demokraten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM0001