Haupt: Durchschnittseinkommen der Österreicher durch Maßnahmen dieser Regierung gestiegen

Hauptverband bestätigt Steigerung um 2,6 Prozent auf 1860€ brutto

Wien (FPD/OTS) - Erfreut auf die Veröffentlichung der neuesten Zahlen zur Einkommenssituation der österreichischen Bevölkerung durch den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger reagierte heute der freiheitliche Spitzenkandidat und Bundesminister, Mag. Herbert Haupt. ****

So sei laut Hauptverband das österreichische Durchschnittseinkommen um 2,6 Prozent auf 1860€ brutto angestiegen. Dabei zeige sich ganz klar, dass die konjunkturfördernden und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen der Bundesregierung wirkungsvoll gegriffen hätten. Diese reichten von der Angleichung der Arbeiter und Angestellten bis zur Abfertigung neu und dem Kindergeld. "Ausserdem gibt es einen neuen Beschäftigungsrekord, der vor allem zugunsten der Frauen erzielt wurde. Für die noch immer bestehenden Ungleichbehandlungen muss man aber ganz klar jene zur Verantwortung ziehen, die 30 Jahre lang völlig desaströs herumgefuhrwerkt haben und das sind die Sozialisten", so Haupt wörtlich.

Der Minister freute sich abschließend darüber, dass der von sozialdemokratischen und christlich-konservativen Sozialpartnern dominierte Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger eindeutig belegen könne, dass die Beschäftigungs- und Sozialprogramme der Bundesregierung ihren Niederschlag fänden. (Schluss) ST bxf

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002