Hornegger: Biomasseförderung trägt zur Erreichung des Kyoto-Zieles bei

FPÖ-Initiative ist konjunkturbelebender Impuls für die Umweltpolitik

Wien, 2002-09-20 (fpd) - FPÖ-Forstsprecher Abg. Franz Hornergger erklärte heute: "Mit der beschlossenen Biomasseoffensive ist eine deutliche Belebung des ländlichen Raumes zu erwarten." ****

In diesem Bereich würden zusätzlich 5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt; somit könnten Projekte mit einem Investitionsvolumen von etwa 20 Millionen Euro vorgezogen und früher als geplant realisiert werden. Mit diesem entscheiden Schritt würden heuer so viele Biomasseheizwerke wie noch nie zuvor gefördert, und man könne sich erwarten, daß etwa 1000 neue Arbeitsplätze dadurch geschaffen würden, meinte Hornegger, der mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von etwa 70 Millionen Euro für den bäuerlichen Stand rechnet.

"Dieses Gesamtpaket (600 Millionen Euro) war nur durch die Initiative der FPÖ Regierungsmitglieder möglich. Man sieht, daß auch in Zeiten des Wahlkampfes die freiheitlichen Politiker positive Akzente für die Bauern setzen", schloß Hornegger. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0010