Eder in Richtung Blau-Schwarz: Man kann gesamtes Volk nicht die ganze Zeit täuschen

Wien (SK) "Man kann einen Teil des Volks die ganze Zeit
täuschen und man kann das ganze Volk einen Teil der Zeit täuschen, aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen." Mit diesen von Abraham Lincoln entlehnten Worten verdeutlichte SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder am Freitag in der letzten Nationalratssitzung dieser Regierungsperiode seine Genugtuung über den Zusammenbruch der blau-schwarzen Regierung. Als absolut unverständlich - "Ich verstehe die Welt nicht mehr" - bezeichnete Eder die vorgeschützte Begeisterung der Abgeordneten der Koalitionsparteien über die derzeitige Situation und die Regierungstätigkeit. "Warum sind wir dann in der Situation, in der wir jetzt sind?" **** (Schluss)lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023