Am autofreien Sonntag am Ötscherlandweg radeln

Gemeinsame Initiative von drei Klimabündnisgemeinden

St.Pölten (NLK) - Die drei großen Klimabündnisgemeinden des Erlauftales, Wieselburg, Purgstall und Scheibbs, haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam den europaweiten autofreien Tag am Sonntag, 22. September, und das Motto "Sanft mobil Freizeit genießen" besser zu vermarkten. Unter diesem Schlagwort radeln die Bewohner und natürlich auch die willkommenen Besucher am Ötscherland-Radweg durch das Große Erlauftal. Die Radler können ab 10 Uhr entlang des Radweges in Scheibbs am Rathausplatz, in Purgstall beim Rathaus und in Wieselburg im Schlosspark die Infostände besuchen und dort die Stempeln abholen. Mit diesen drei Gemeindestempeln nimmt der Radler oder die Radlerin dann an einer Schlussverlosung teil, die um 16 Uhr im Schlosspark in Wieselburg stattfindet. Die Stempel der drei Klimabündnisgemeinden kann man zudem gegen eine Tageskarte der Bau-und Energiemesse in Wieselburg eintauschen. Auch haben die Benützer des Ötscherland-Radweges in das Schützenscheibenmuseum in Scheibbs, das Ledererhaus und das Feuerwehrmuseum in Purgstall und das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Wieselburg freien Eintritt. Ein mobiler "Fair Trade Point" des Scheibbser "Weltladens", eine Solarkochvorführung und eine Geschwindigkeitsmessung beim Kutscherhof in Purgstall sowie Vorführungen der experimentellen Archäologie im Schlosspark in Wieselburg ergänzen das Programm.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009