PK: "Sicher Leben" lädt zur PK 2. Dreiländerkongreß "Mit Sicherheit mehr Sport" am 26.09.2002

2. Dreiländerkongress "Mit Sicherheit mehr Sport" - Neueste Erkenntnisse zur Vermeidung von Sportverletzungen

Wien (OTS) - Sport ist gesund, allerdings passieren leider häufig Verletzungen, die jahrelange Aufbauarbeit zerstören, oder dem Image des Sports schaden. Auch bei Sportverletzungen gilt: Sie haben Ursachen und sind weitgehend vermeidbar. Entsprechend dem Leitsatz "Sport kann nie sicher genug sein", haben sich Sportorganisationen dreier Länder, die deutsche Arbeitsgemeinschaft Sicherheit im Sport (ASiS), die Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu sowie das Institut "Sicher Leben", die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) und das Österreichische Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS) entschlossen zu handeln, indem sie in Wien den 2. Dreiländerkongress "Mit Sicherheit mehr Sport" durchführen. Experten aller Organisationen werden ihr Wissen darüber weitergeben, wie das Verletzungsrisiko verringert werden kann, ohne dass dadurch der Nutzen der Sportausübung oder die Freude daran verloren geht.

Donnerstag, 26. September, 10:30 Uhr
im Matsumae Budocenter
Gutheil-Schoder-Strasse 9
1100 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Walter Pillwein
Generalsekretär der Österreichischen Bundes-Sportorganisation

Dr. Rupert Kisser
Leiter des Instituts "Sicher Leben"

Dipl.-Ing. Peter Gattermann
Direktor des Österreichischen Instituts für Schul- und Sportstättenbau

Univ.-Prof. Dr. Otmar Weiß
Institut für Sportwissenschaften Wien

Rückfragen & Kontakt:

Institut Sicher Leben
Pressestelle
Mag. Alexandra Ludvik
Tel.: (++43-1) 71 770/225

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SIL0001