Jung: SP-Gaßner verunglimpft Bundesheer

Bürgermeister und Abgeordneter kritisiert parteipolitisch motivierten Hochwassereinsatz

Wien, 2002-09-20 (fpd) - Der freiheitliche Wehrsprecher, Abg.z.NR Bgdr Wolfgang Jung, fordert SP-Obmann Gusenbauer und Wehrsprecher Gaál dazu auf, den Abgeordneten Gaßner energisch zur Ordnung zu rufen. Dieser hatte in der gestrigen Debatte behauptet, daß der Hochwasserhilfseinsatz des Bundesheeres nach parteipolitischen Gesichtspunkten erfolgt wäre. Ein - bezeichnenderweise nicht genannter - "hoher Offizier" hätte ihm geflüstert, daß man den Abzug des Bundesheeres aus seiner Gemeinde erwäge, weil er politisch nicht opportun wäre. ****

"Das Bundesheer hat seinen Hochwassereinsatz unverzüglich unter Einsatz aller Kräfte und ohne selbstverständlich an Parteipolitik auch nur im entferntesten zu denken, durchgeführt. Die Bevölkerung weiß das und steht hinter unserem Bundesheer. Es hat eine derartige Diffamierung nicht verdient. Gaßner muß sich entschuldigen", schloß Jung. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
0140110 5833

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0005