NÖGKK - Bilanz zur Hochwasserhilfe

Finanzielle Unterstützung für alle Betroffenen gewährleistet

St. Pölten (OTS) - Die dramatische Hochwasserkatastrophe hat auch in Niederösterreich unzählige Versicherte, Dienstgeber und Vertragspartner der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse betroffen. Für die NÖGKK war es selbstverständlich, möglichst rasch und unbürokratisch Hilfe zu leisten und den Hochwasseropfern finanzielle Unterstützung zu gewähren.

Bereits wenige Tage nach der Katastrophe wurde als Erstmaßnahme die chefärztliche Bewilligungspflicht für alle Versicherten und Angehörigen bis Ende August aufgehoben. In einer weiteren Krisensitzung beschlossen die Entscheidungsträger der NÖGKK eine möglichst flexible und individuelle Bewältigung aller anfallenden Probleme - vor allem konnte über die Servicestellen in den betroffenen Bezirken Hilfe vor Ort angeboten werden. Anschließend fand über Einladung des Bundesministers für soziale Sicherheit und Generationen in Linz eine koordinierende Sitzung mit Vertretern der betroffenen Gebietskrankenkassen Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Salzburg statt, in der die bereits gesetzten Maßnahmen Zustimmung fanden.

So wurde in besonderen Härtefällen auch eine Befreiung von der Rezeptgebühr genehmigt, um den Hochwasseropfern den Zugang zu allen dringend benötigten Medikamenten zu erleichtern. Unbürokratische Hilfe erfolgte ebenso beim Verlust oder der Beschädigung von Brillen, Krücken und dergleichen. Auch die verzweifelte Mutter eines Kleinkindes, das dringend Inhalationen benötigte - das vorhandene Inhalationsgerät wurde vom Hochwasser weggeschwemmt - konnte rasch beruhigt werden: Ein neues Inhalationsgerät wurde ohne nochmalige Kostenbeteiligung rasch und problemlos zur Verfügung gestellt.
Mit unbürokratischer Hilfe konnten ebenso alle Vertragspartner der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse rechnen - beispielsweise wird bei jenen Betroffenen, deren EDV-System zerstört wurde, als Basis für die Honorarberechnung das Vergleichsquartal des Vorjahres herangezogen.

Flexibel und menschlich reagierte die NÖGKK auch bei den vom Hochwasser betroffenen Dienstgebern. Bei über einhundert Firmen wurden großzügige Ratenvereinbarungen und Fristverlängerungen vereinbart. In zahlreichen betroffenen Unternehmen erfolgten Stundungen von Beitragszahlungen, ebenso wurden verspätete Meldungen unbürokratisch zur Kenntnis genommen.

Darüberhinaus hat die NÖGKK auf ihrer Homepage http://www.noegkk.at alle Informationen und sämtliche Ansprechpartner zur Hochwasserhilfe angeführt sowie ein spezielles Dienstgeberservice mit häufig gestellten Fragen (FAQ`s) für alle betroffenen Unternehmen eingerichtet.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Petra Noll
Öffentlichkeitsarbeit
Dr.-Karl-Renner-Promenade 14-16, 3100 St. Pölten
Tel.: +43 2742 899-5126
Fax: +43 2742 899-6560
petra.noll@noegkk.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001