Prähauser: Abfangjäger ersetzen Modernisierung des Bundesheers nicht

Wien (SK) "Ein Heustadl mit Kupferdach ist noch lange keine Villa." Mit diesem Vergleich versuchte SPÖ-Abgeordneter Stephan Prähauser am Donnerstag im Nationalrat die Regierungskoalition zu einem Verzicht der Abfangjäger zu bewegen. Modernes Kriegsgerät allein macht das Bundesheer noch lange nicht moderner, betonte Prähauser - und wies auf die Notwendigkeit hin, das Bundesheer von Grund auf zu strukturieren. Konkret verstand Prähauser darunter den Aufbau einer besseren Infrastruktur und die Gewährleistung der Sicherheit von Bundesheer-Angehörigen. Scheibners Ansage, die Sicherheitspolitik aus dem Wahlkampf nehmen zu wollen, erteilte Prähauser eine klare Abfuhr: "Wenn sie nicht den Mut haben zu sagen, was nach der Wahl sein wird, dann ist das eine Täuschung der Bevölkerung." Im Verzicht auf den Abfangjägerkauf sah Prähauser die Chance den Haushalt zu sanieren und die Schuldenlast zu verringern.**** (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014