Autofreier Tag: Rekordteilnahme im Ländle

Aktionsprogramm in 38 Vorarlberger Gemeinden

Bregenz (VLK) – "Sanft mobil die Freizeit genießen". Unter diesem Motto findet am Sonntag, 22.September, der dritte
europaweite Autofreie Tag statt. Vorarlberg verzeichnet
eine Rekordteilnahme: In 38 Gemeinden gibt es ein buntes Aktionsprogramm. Das Detailprogramm kann unter www.vorarlberg.at/zukunftsbuero abgerufen werden. ****

38 Gemeinden, das sind 40 Prozent der Gemeinden des
Landes, die zwei Drittel der Bevölkerung umfassen.
Bundesweit beteiligen sich 111, also rund fünf Prozent
aller Kommunen. "Ein Spitzenergebnis für unser Land",
zeigten sich Umweltlandesrat Erich Schwärzler und
Verkehrslandesrat Manfred Rein heute, Donnerstag, in
Bregenz bei der Präsentation des Programmes erfreut.

Für Landesrat Schwärzler geht es am Autofreien Tag um Bewusstseinsbildung, um Information und um das Aufzeigen
von Alternativen. Zudem müsse die Frage des umwelt- und ressourcenschonenden Energieeinsatzes verstärkt in den
Vordergrund gestellt werden, etwa beim Autokauf. Landesrat
Rein plädierte einmal mehr für die verstärkte Nutzung des öffentlichen Verkehrsangebotes. So gelte es, jene Menschen,
die im gleichen Ort wohnen und arbeiten, für diese Fahrten tatsächlich zum Umsteigen zu bewegen.

Das Aktionsprogramm das in den teilnehmenden Gemeinden
am 22. September 2002 geboten wird, kann sich sehen lassen.
Die eigene Gemeinde einmal in einem anderen Licht erleben –
ohne Stress, Lärm und Abgase – dazu gibt es eine Vielzahl spannender, lustiger und interessanter Möglichkeiten.
Ausgewählte Straßenzüge oder Bereiche in den Gemeinden
werden für Fußgänger, Radfahrer, Skater und sonstige "Nichtmotorisierte" reserviert.

Lauterach, Schwarzach und Wolfurt planen ein gemeinsames Fahrrad-Gewinnspiel. Bei einer Radrundfahrt durch die drei
Gemeinden müssen Teilnehmer an speziellen "Info-Punkten"
Fragen zum Thema "Sanfte Mobilität" beantworten. Den
Gewinnern winken tolle Preise rund ums Fahrrad.

Die Walgauer Gemeinden Bludesch, Thüringen, Ludesch,
Nüziders, Bürs und Nenzing veranstalten wieder gemeinsam
eine Schatzsuche für Jung und Alt mit Bus, Bahn, Fahrrad, Inlineskates, Scooter, ... Auch hier gibt es attraktive
Preise zu gewinnen.

In Feldkirch wird am Autofreien Sonntag der neue
Bahnhofsvorplatz offiziell eröffnet, die Stadtpolizei
versteigert ihre Fundfahrräder. Unter dem Motto "Süßes Wandererlebnis Fraxern" bekommen alle Besucher, die nicht motorisiert nach Fraxern kommen, Kaffee und Kuchen zu
absolut günstigen Preisen.

Beispielhaft ist die Unterstützung des Landes für den Autofreien Tag. Mit dem Büro für Zukunftsfragen im Amt der Vorarlberger Landesregierung verfügt Vorarlberg wie kein
anderes Bundesland über eine eigene zentrale Anlaufstelle.
Mehrere engagierte Mitarbeiter stehen Teilnehmern sowie interessierten Gemeinden mit Rat und Tat zur Seite – mit beachtlichem Erfolg. "Die Ideen der Gemeinden, die sich
bereits mehrmals am Autofreien Tag beteiligt haben, sind
oft Motivation für andere", so der Leiter des
Zukunftsbüros, Manfred Hellrigl.

Müssen Gemeinden in anderen Ländern selbst für die
Kosten der Werbematerialien aufkommen, erhalten
Vorarlberger Gemeinden Plakate und ein Straßentransparent
gratis. Unterstützung gibt es darüber hinaus auch bei Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Seit dem ersten
europaweiten Autofreien Tag hat das Land insgesamt 54.500
Euro investiert.

Die Bemühungen des Landes Vorarlberg zum Thema sanfte
Mobilität gehen aber weit über den Autofreien Tag hinaus.
Der öffentliche Verkehr etwa hat sich im Ländle innerhalb
der vergangenen zehn Jahre zu einem Vorzeigeprojekt
entwickelt, betonte Verkehrslandesrat Manfred Rein: "Ziel
für ein nachhaltiges Verkehrssystem ist es jetzt, die
Vorteile der verschiedenen Verkehrsmittel zu kombinieren
und gleichzeitig deren Nachteile zu minimieren."
(gw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008