Familienbund begrüßt neue familienpolitische Leistung

Freifahrt für Internatsschüler soll rückwirkend ab 1. September kommen

Linz (OTS) - Nach dem Kinderbetreuungsgeld für alle und bis zu 3 Jahre ist die morgen im Nationalrat zur Beschlussfassung anstehende Freifahrt für Internatsschüler eine weitere nun umgesetzte Forderung aus dem Familienvolksbegehren, freut sich der Präsident des Österr. Familienbundes LAbg. Mag. Otto Gumpinger.

Damit erhalten nun jene Schüler und Lehrlinge, die nicht täglich oder regelmäßig vom Wohnort aus eine Schule besuchen ebenfalls die Fahrtkosten abgegolten. Der Österr. Familienbund begrüßt diesen wichtigen Schritt in Richtung einer gerechten Familienförderung. Gerade die Eltern von Internatsschülern haben ja die zusätzlichen Unterbringungskosten ihrer Kinder zu tragen und waren bisher besonders benachteiligt. Erfreulich ist auch, dass durch das rückwirkende Inkrafttreten bereits das ganze heurige Schuljahr erfasst ist, so Gumpinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Familienbund
Mag. Otto Gumpinger
Tel.: 0664/225 27 75

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001