Gasaustritt in Favoriten: Gefahr scheint gebannt

Wien (OTS) - Donnerstag Vormittag war im Zuge von Rohrverlegungsarbeiten der Fernwärme Wien ein Gasrohr angebohrt worden. Es bestand Explosionsgefahr, die Bewohner zweier Stiegen des Hauses Laaerbergstraße 168 sowie die Kinder einer in unmittelbarer Nähe befindlichen Schule mussten evakuiert werden. Nach intensiven Arbeiten hatte sich die Situation zur Mittagszeit entspannt. Die Gefahr einer Explosion scheint nicht mehr gegeben, die Straßensperre dürfte bis etwa 15 Uhr andauern. (Forts. mgl.) ull/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023