Große Spannung beim Finale des "Austrian Creative Fur" Wettbewerbes von Pelz Design Austria: Österreichische JungdesignerInnen begeistern mit trendigen Kreationen

Wien (OTS) - FinalistInnen aus den Modeschulen Hetzendorf, Herbststraße Michelbeuern, und der Akademie für bildende Kunst

Spannung herrschte beim Finale des "Austrian Creative Fur Wettbewerbes 2002" am 17. September bei Peugeot Wien in der Triesterstraße, dem Gastgeber der Veranstaltung. Mitglieder des Wiener Staatsopernballetts präsentierten vor einer hochkarätigen Jury 16 Pelzmodelle zum Thema "Ein Wintertag in Paris", die von Jungdesignerinnen und -designern der Modeschulen Hetzendorf, Herbststraße, Michelbeuern und der Akademie für bildende Kunst/ Institut für textiles Gestalten entworfen wurden.

Die Siegermodelle

Siegerin wurde Yvonne Schmidhuber vom Kolleg für Mode und Bekleidungstechnik/ Michelbeuern mit ihrem Partnerkürschner Michael Gnädig aus Wien. Den 2. Platz belegte Irene Weichhart von der HBLA für Mode und Bekleidungstechnik/ Herbststraße mit Partnerkürschner Servet Morkoc aus Wien. Auf den 3. Platz kam Katrin Blauensteiner von der Akademie für bildende Kunst/ Institut für textiles Gestalten gemeinsam mit ihrem Partnerkürschner KommRat Hans Leimer aus Wien.

Fast 100 Entwürfe eingereicht
Nur Felle aus der Nahrungskette

Bereits im April dieses Jahres gab es eine Vorjurierung bei der aus fast 100 eingereichten Entwürfen jene Modelle ausgewählt wurden, die dann bis zum Sommer von den Jungdesignern gemeinsam mit ihren Partnerkürschnern realisiert wurden. Beim "Austrian Creative Fur Wettbewerb", der heuer bereits zum 4. Mal stattgefunden hat, wurden ausschließlich Pelze aus Lamm, Kanin und Ziege verwendet, da diese Felle als Nebenprodukt der menschlichen und tierischen Nahrungskette ohnehin zur Verfügung stehen und somit weltweit die meist verwendeten Felle für Bekleidung sind.

Motto: Ein Wintertag in Paris
Witzige, multifunktionale und auch tragbare Modelle

Das heurige Motto "Ein Wintertag in Paris" gab den TeilnehmerInnen fast unerschöpfliche Möglichkeiten, ihre Kreativität umzusetzen. Diesmarten, ideenreichen Modelle für junge Pelzmode reichten von schlichten und flauschigen Basics wie Jacken, Tops, Röcke, Hosen und Mäntel bis zu festlicher Abendgarderobe. Dabei wurde vor allem auf Kombinationstechniken gesetzt: Tibet- und Toskanalamm sowie Kanin wurden mit Leder, Seide, Organza, Wolle oder dem brandaktuellen Jeansstoff kombiniert. Ihr Engagement und ihre Liebe zum Detail bewiesen die Jungdesigner auch mit einer Fülle von Accessoires wie z.B. Stiefel, Taschen, Kappen, Capes oder Pelzwimpern, mit denen sie die Modelle zu kleinen Gesamtkunstwerken vollendeten.

Gute Zusammenarbeit zwischen Jungdesignern und Partnerkürschnern Pelzdesigner von ausgefallenen Ideen begeistert

Hans Parzer, Bundesinnungsmeister der Kürschner, über die sehr gute Zusammenarbeit der Partnerkürschner mit den Jungdesignern: "Alle Beteiligten hatten wie schon in den vergangenen Jahren viel Spaß an der Zusammenarbeit. Die professionellen Pelzdesigner waren von den neuen und ausgefallenen Ideen der Jungdesigner begeistert und bemühten sich, diese auch umsetzbar zu machen." Auch die Reaktionen der Jungdesigner - die durch die enge Kooperation mit den Kürschnern Einblicke in die Pelzverarbeitung sowie spezielle Verarbeitungsmethoden bekamen - waren äußerst positiv. Im Vordergrund des Wettbewerbs stand natürlich auch die Chance, ihre Modellkreationen einem fachkundigen Publikum präsentieren zu können.

Jury aus Wirtschaft, Society und Medien

Mehr als 250 Gäste warteten beim Finale, durch das ORF Moderator Dorian Steidl führte, gespannt auf die Entscheidung der prominent besetzten Jury aus Wirtschaft, Society und Medien, die bei der dargebotenen Vielfalt an Kreativität die sprichwörtliche "Qual der Wahl" hatte.

Tolle Preise für die SiegerInnen

Die 3 SiegerInnen werden für ihren Einsatz und Ideenreichtum -neben der gewonnenen Erfahrung mit Pelz und Pelzdesign - auch mit einer Reise in die französische Hauptstadt zur Modemesse "Paris sur Mode" inklusive Flug, Aufenthalt im Hotel Westminster und reichlich Taschengeld belohnt. Zusätzlich gibt es für die GewinnerInnen WIFI-Bildungsschecks im Gesamtwert von EUR 900.- und Leihautos für ein Wochenende von der Firma Peugeot Wien.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

communication agency prihoda
Mag. Yvonne Masopust
Gentzgasse 38/7, 1180 Wien
Tel.: 01/47 02 203-31
Fax: 01/47 96 366-20
yvonne.masopust@cipwien.at

Bundesinnung der Kürschner
BIM Hans Parzer
Wiedner Hauptstraße 63, A-1040 Wien
Tel.: 01/50105-3277
Fax: 01/50105-293
Bigr5@wk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005