VP-Finz: SPÖ-Wahlkampf-Festung in der Innenstadt ist ungeheuerlich

SPÖ betrachtet Wien wieder einmal als ihr persönliches Eigentum

Wien (19.09.2002) - "An Ungeheuerlichkeit ist das wahrlich nicht zu überbieten, was die SPÖ derzeit vor hat," so VP-Wien Landesparteiobmann Dr. Alfred Finz. Er reagiert damit auf das Ansinnen der SPÖ, direkt vor ihrer Parteizentrale ein Container-Dorf, vielmehr eine Container-Festung, und ein riesiges Zelt im Ausmaß von 33 Metern Länge und sieben Metern Höhe zu errichten, das die Mitarbeiter des Wahlkampfteams der SPÖ beherbergen soll. "Dass die SPÖ ihre 'Zelte' in Wahlkampfzeiten zwischen Burgtheater und Cafe Landtmann aufschlagen will, damit das Stadtbild verschandelt und gleichzeitig zahlreiche wertvolle Parkplätze vernichtet ist an Überheblichkeit nicht zu überbieten", so Finz. ****

"Die SPÖ zeigt wieder einmal, dass sie Wien als ihr persönliches Eigentum betrachtet. Und das, obwohl sie die absolute Mandatsmehrheit in Wien nur aufgrund des ungerechten Wahlrechts erhalten hat", so der VP-Wien Landesparteiobmann abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL +43 (1) 515 43 - 64 FAX +43 (1) 515 43 -29
presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001