Neudeck: "Konjunkturpaket trägt Handschrift des RFW"

Wiener RFW-Landesobmann sieht langjährige Forderungen verwirklicht

Wien, 2002-09-19 (fpd) - "Das von der Bundesregierung präsentierte Maßnahmenpaket zur Ankurbelung der Konjunktur trägt eindeutig die Handschrift des RFW! Und es beweist weiter, daß unsere Regierung durchaus handlungsfähig ist. Es konnte wieder einmal bewiesen werden, daß sich der beharrliche Einsatz für die kleinen und mittleren Unternehmer auszahlt", stellte heute der Wiener RFW-Landesobmann Abg. Detlev Neudeck fest. "Unserer Forderung nach einer Abgeltung der Kosten für Freizeitunfälle wurde nun voll entsprochen"! ****

"Künftig sollen 50 Prozent des Lohnes bei Arbeits- und Freizeitunfällen durch die AUVA ersetzt werden. Außerdem wurde nun auch ein Vorsorgemodell für Unternehmer geschaffen, das analog zur neuen Abfertigung für Arbeitnehmer gestaltet ist. So können Unternehmer (bis max. 50 Mitarbeiter) künftig ebenfalls steuerlich begünstigt vorsorgen, der Maximalbetrag wird 1,53 der 36-fachen Höchstbeitragsgrundlage der Sozialversicherung gedeckelt", erklärte Neudeck.

"Dadurch ist einerseits ein weiterer Schritt in Entlastung der Wirtschaftstreibenden getan worden, und außerdem gibt es nun auch für Selbständige eine attraktive Möglichkeit der Vorsorge. Wir haben damit gezeigt, daß wir auch in Vorwahlzeiten nicht auf das Wesentliche vergessen, nämlich auf unsere klein- und mittelständischen Wirtschaftstreibenden", schloß Neudeck. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: (01) 40 110 /5491

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001