Firlinger: FPÖ-Obmann Reichhold Garant für Fortsetzung des Reformkurses

SPÖ-Untätigkeit im Infrastrukturbereich aufgearbeitet

Wien, 2002-09-18 (fpd) - "Als erfahrener Politiker mit Handschlagsqualität wird der neue FPÖ-Obmann Mathias Reichhold den zukunftsorientierten und erfolgreichen Weg der Freiheitlichen für unser Land fortsetzen", betonte heute der freiheitliche Verkehrssprecher Mag. Reinhard Firlinger. Reichhold genieße sowohl parteiintern als auch beim politischen Mitbewerber hohes Ansehen und Anerkennung. ****

Als Verkehrsminister könne Reichhold eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen. Die großen Herausforderungen seines Ressorts habe er hervorragend bewältigt und bereits neue Infrastrukturvorhaben mit großem persönlichen Engagement begonnen. "Durch seine Kompetenz konnte er viele SPÖ-Versäumnisse im Infrastrukturbereich in Rekordzeit beseitigen und aufarbeiten." Exemplarisch nannte Firlinger die zahlreichen Maßnahmen im Bereich der Verkehrssicherheit, die Beschleunigung von Straßen- und Schienenplanungsprojekten oder die von SPÖ-ÖVP-Politikern jahrelang verzögerte Einführung des LKW-Road-Pricings.

Keinen Zweifel hat Firlinger auch daran, daß Reichhold, der großes Vertrauen bei Parteibasis und Funktionären genießt, die FPÖ auf den Weg zur Einigung bringen und die Geschlossenheit der Freiheitlichen wieder herstellen werde. "Der neue FPÖ-Obmann Reichhold ist Garant dafür, daß eine neue zukunftsorientierte Weichenstellung zum Wohle unseres Landes beschritten wird", sagte Firlinger abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: (01) 40 110 /5491

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004