Cap: U-Ausschuss soll Licht ins Dunkel des Abfangjägerdeals bringen

Wien (SK) "Die SPÖ hat einen Untersuchungsausschuss beantragt, um zu klären, wie weit die wirtschaftlichen Verstrickungen der Regierungsparteien im Abfangjägerdeal gehen", erklärte der gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Auch Haider habe bestätigt, dass die FPÖ von Lobbys abhängig und Teil eines wirtschaftlichen Deals sei, so Cap. FPÖ-Mann Rumpold, der der EADS-Lobby angehöre, sagte in einem Interview: "Wenn man nicht den Geldkoffer aufmacht, geht gar nichts". Die SPÖ wolle hier Licht ins Dunkel bringen, so Cap. Bundeskanzler Schüssel müsse wissen, was hier vorgehe, ob hier etwa "Korruption, Bestechung oder Parteienfinanzierung" das richtige Wort sei. Die SPÖ erwarte von den Regierungsparteien, den Untersuchungsausschuss in Permanenz zu erklären, auch in der Zeit des Wahlkampfes, weil es hier immerhin um zwei Milliarden Euro gehe, stellte der SPÖ-Klubobmann fest. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008