Schüssel: Gesundheit ist eines der wichtigsten Themen der Zukunft

Bundeskanzler Schüssel eröffnet Neurologisches Rehabilitationszentrum Rosenhügel

Wien (OTS) Bundeskanzler Schüssel eröffnet heute das von der Sozialversicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft errichtete Neurologische Rehabilitationszentrum Rosenhügel in Wien. In seiner Eröffnungsrede hob der Bundeskanzler die besondere Bedeutung der Gesundheitsversorgung hervor. Schüssel: "Gesundheit ist eines der wichtigsten Themen der Zukunft. Im Interesse des einzelnen, aber auch der Volksgesundheit kommt der Vorsorgeuntersuchung eine immer größere Bedeutung zu. Haben vor zehn Jahren nur rund 50.000 Menschen das Angebot der Vorsorgeuntersuchung in Anspruch genommen, so waren es im vergangenen Jahr bereits 800.000. Es ist unser ambitioniertes Ziel, diese Zahl in den nächsten acht Jahren auf 1,5 Millionen zu erhöhen. Damit können nicht nur vorbeugend gesundheitliche Schäden vermieden werden, sondern eine Früherkennung von Risikofaktoren senkt letztendlich auch die Kosten, die für Krankheiten und Rehabilitationen aufgewendet werden müssen. " ***

Als beispielhaft nannte der Bundeskanzler auch die Öffnung dieses Rehabilitationszentrum der Sozialversicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft für andere Versicherungsträger. Schüssel:
"Damit ist eine kleine Sozialversicherungssensation gelungen. Durch die Ausgliederung der Anstalt als GesmbH und Übernahme der Verwaltung durch einen privaten Träger wurden Schrebergartengrenzen überwunden, was hoffentlich beispielgebend für andere Projekte sein wird. Beispielgebend ist auch die hervorragende Zusammenarbeit dieses Zentrums mit öffentlichen Spitälern und die Kooperation mit Angehörigen. Darin liegt die Zukunft eines humanen und wirtschaftlichen Gesundheitssystems."

Das Neurologische Zentrum am Rosenhügel ist die bislang einzige Einrichtung in Österreich, die sich auf die Rehabilitation von Patienten nach einem Schlaganfall spezialisiert hat. Das Zentrum verfügt über 122 Betten in drei Stationen und einer Tagesklinik mit 20 Behandlungsplätzen. Mit individuell zugeschnittenen Rehabilitationsprogrammen können jährlich 1.800 Patienten nach dem neusten Stand der Medizin behandelt werden. Jährlich erleiden in Österreich fast 50.000 Menschen einen Schlaganfall.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Heidemarie Glück
Tel.: (++43-1) 53115/2917

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001