Roland Berger Strategy Consultants / Rekordergebnis in schwierigem Marktumfeld

München (OTS) - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:
http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

  • Auch 2002 Wachstum deutlich über Branchendurchschnitt dank verstärkter Globalisierung der Beratungsleistungen
  • Erfolg durch Fokussierung auf Top-Management-Themen mit nachhaltiger Wertsteigerung für Klienten
  • Sieben strategische Maßnahmen für Outperformer: Wie strategisch und operativ exzellente Unternehmen in Umsatz, Gewinn und Unternehmenswert überdurchschnittlich wachsen
  • Hohe Investitionen in Innovation, Mitarbeiter und Wissensmanagement

In einem unverändert schwierigen Markt setzt Roland Berger Strategy Consultants im laufenden Geschäftsjahr seinen nachhaltigen Erfolgskurs fort. Während der Gesamtmarkt nur moderat wächst, erwartet die internationale Unternehmensberatung - wie schon im Vorjahr - auch für 2002 einen überdurchschnittlichen Anstieg bei Umsatz und Gewinn und damit ein neues Rekordjahr. Mit ca. 550 Mio. EUR wird der Umsatz in diesem Jahr um 8 - 10 Prozent zulegen, der Gewinn sogar um 14 Prozent. Damit wird Roland Berger 2002 etwa dreimal so schnell wachsen wie der Branchendurchschnitt. Während der Wettbewerb Arbeitsplätze abbauen muss, wird sich die Zahl der Mitarbeiter bei Roland Berger auch 2002 um wenigstens 3 Prozent auf 1.700 erhöhen.

"In einem konjunkturell angespannten Umfeld mit hohem Wettbewerbsdruck steigern wir Umsatz und Gewinn, erhöhen den Wert unseres Unternehmens und schaffen zusätzlich qualifizierte Arbeitsplätze. Die stärksten Wachstumstreiber sind dabei erneut unsere internationalen Büros, die unsere Beratungsleistungen für unsere Klienten global bereitstellen. Eine gute Performance in schwierigen Zeiten", so Dr. Burkhard Schwenker, Member of the Executive Committee, heute in München. Besonders in den USA (plus 70 Prozent), Asien (plus 50 Prozent) sowie Mittel- und Osteuropa (plus 60 Prozent) wird das Honorarvolumen deutlich zunehmen. Mit erwarteten plus 21 Prozent werden die globalen Beratungsaktivitäten insgesamt viermal stärker als die für Deutschland geschätzten 5 Prozent im Jahr 2002 wachsen.

Geschäftsjahr 2001: Den Markt erneut überrundet

Mit einem Honorarumsatz von 504 Mio. EUR, einer Steigerung von plus 16 Prozent, konnte die internationale Strategieberatung auch 2001 etwa dreimal so schnell wachsen wie der Gesamtmarkt. Die Top 50 Unternehmensberatungen erzielten im Durchschnitt 2001 ein Wachstum von lediglich 3 - 5 Prozent. Damit knüpfte Roland Berger Strategy Consultants nahtlos an das überproportionale Wachstum der vergangenen Jahre an. Seit 1995 erzielte die Beratung im Durchschnitt ein Umsatzplus von 20 Prozent p.a. Der weltweite Markt für Strategieberatung hingegen vergrößerte sich im gleichen Zeitraum nur um jährlich 11 Prozent. Roland Berger bestätigt damit den eigenen Leistungstrend: Seit 1970 konnte der Gewinn jährlich um durchschnittlich 27 Prozent gesteigert werden bei einem Honorarwachstum um 18,2 Prozent p.a. in den letzten 31 Jahren. Dieser Erfolg erklärt sich auch aus einer herausragenden Wertschöpfung von derzeit EUR 457.000 je Berater. Damit liegt Roland Berger global in der Spitzengruppe und belegt weltweit den zweiten Platz.

Mit 1.650 Mitarbeitern, davon 1.170 Beratern, wurde 2001 ein neuer Höchststand erreicht. Mit einem Anstieg der Mitarbeiterzahl um ca. 10 Prozent hat Roland Berger als einzige internationale Strategieberatung auch im vergangenen Jahr Personal aufgebaut. Seit 1995 verdoppelte sich die Zahl der Berater und die der Beschäftigten.

Internationalisierungskurs auch 2001 erfolgreich fortgesetzt

Bemerkenswert war das Wachstum der internationalen Büros auch im Zeitraum 1999 - 2001: Es übertraf mit 29 Prozent das Wachstum von Roland Berger in Deutschland (plus 20 Prozent) deutlich. Dabei nimmt das Wachstum des USA-Geschäfts mit plus 76 Prozent den Spitzenplatz vor Asien (plus 68 Prozent) ein. Die westeuropäischen Standorte ohne Deutschland legten im gleichen Zeitraum um 30 Prozent zu.

Roland Berger Strategy Consultants ist derzeit mit 32 Büros in 22 Ländern vertreten. 57 Prozent der Berater sind internationaler Herkunft, nur noch 43 Prozent haben einen deutschen Pass. Der Umsatzanteil aus international bestimmten Projektinhalten mit international tätigen Klienten macht mit 76 Prozent mehr als drei Viertel des gesamten Honoraraufkommens aus.

Ausgewogenheit zwischen strategischer Beratung und operativer Implementierungsleistung

2001 entfielen vom gesamten Honorarvolumen der Roland Berger Strategy Consultants 51 Prozent auf die Erarbeitung strategischer Konzepte (davon 19 Prozent auf Restrukturierungskonzepte) und 49 Prozent auf operative Implementierungsstrategien. Davon entfielen 25 Prozent auf Operations im engeren Sinne (Logistik, Einkauf, Fertigungsoptimierung, F&E-Management), 12 Prozent auf innovative IT-Strategien, die immer mehr zur Basis von Wettbewerbsvorteilen werden, aber auch als Grundlage der Prozessoptimierung dienen, und schließlich 12 Prozent auf Marketing- und Vertriebsberatung.

In der instabilen wirtschaftlichen Situation stieg auch bei Roland Berger Strategy Consultants die Nachfrage nach Beratungsprojekten, die zum einen der Kapazitätsanpassung und Stückkostensenkung dienten, zum anderen aber auch auf die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts zielten. Dabei lässt sich eine bemerkenswerte Entwicklung beobachten: Nachdem Ende 2001 und Anfang 2002 Restrukturierungsprojekte im Vordergrund standen, wendet sich die Beratungsnachfrage nun verstärkt wieder umsetzungsorientierten Wachstumsstrategien zu.

"Unser sehr erfreuliches Ergebnis 2001 hat seinen Grund sicher auch in der klaren Fokussierung auf Top-Management-Themen, mit denen unsere Kunden eine nachhaltige Wertsteigerung erzielen. Dank hervorragend ausgebildeter Mitarbeiter, flexibler Strukturen und eines globalen Netzwerks aus funktionalen und branchenspezifischen Kompetenzzentren gelingen uns maßgeschneiderte Problemlösungen auch in schwierigen Situationen. Besonders schätzen unsere Klienten die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Strategieerstellung und der für uns obligatorischen Unterstützung der Implementierung. Damit garantieren wir den Erfolg unserer Empfehlungen", so Burkhard Schwenker.

Die sieben Strategiemaßnahmen der Outperformer: Wie Unternehmen in Umsatz, Gewinn und Unternehmenswert überdurchschnittlich wachsen

Bei schwacher Konjunktur müssen zukunftsorientierte Unternehmensstrategien - neben ausgewählten Maßnahmen zur intelligenten Kostenreduzierung - vor allem auf kreatives Wachstum setzen. Dies belegt eine weltweite Studie von Roland Berger Strategy Consultants. Denn: Nur mit einem starken Unternehmenswachstum geht eine nachhaltige, überproportionale Gewinn- und Wertsteigerung einher. Untersucht wurden weltweit 1.700 Unternehmen. 441 von ihnen bilden die Spitzengruppe der "Outperformer", die Umsatz und Gewinn überdurchschnittlich steigern konnten. Ihr Umsatz wuchs im Analysezeitraum 1996-2001 um durchschnittlich 33,8 Prozent jährlich gegenüber nur 11,8 Prozent p.a. bei allen untersuchten Unternehmen. Der Vorsteuergewinn in der Spitzengruppe stieg jährlich um 37,3 Prozent, die 1.700 untersuchten Unternehmen kamen lediglich auf 8,5 Prozent p.a. Der Total Shareholder Return (Kurssteigerungen plus Ausschüttungen) lag mit 23,6 Prozent p.a. ebenfalls klar über dem Durchschnitt des Gesamtpanels, der nur 17,3 Prozent p.a. betrug.

"Sieben strategische Maßnahmen, die je nach Branchen- und Wettbewerbsumfeld unterschiedlich kombiniert werden, sind ausschlaggebend für das überdurchschnittliche Wachstum von Umsatz, Gewinn und Unternehmenswert", so Roland Berger, Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung von Roland Berger Strategy Consultants.

  • Innovation und Branding
  • Anderen neue Spielregeln aufzwingen
  • Globalisierung
  • Fokussierung des Portfolios
  • Verringerung der Wertschöpfungstiefe durch Outsourcing
  • Marktpräsenz und -bereinigung durch M&A
  • Netzwerke, Kooperationen und Virtualisierung

Ein zentrales Ergebnis der Studie lautet: Reine Kostensenkung kann nur kurzfristig Gewinn und Unternehmenswert steigern. Nur mit regelbrechenden Wachstumsstrategien können Unternehmen nachhaltig Gewinn und Wert steigern - auch in Phasen konjunktureller Schwäche.

Wissen ist Zukunft: Hohe Investitionen von Roland Berger in weltweites Innovations- und Wissensmanagement

Die Investitionen in Konzeptinnovation, Know-how und Wissensmanagement, Mitarbeiterentwicklung sowie in die weltweite Förderung des Wissensaustausches zwischen Wissenschaft und Beratungspraxis wurden im ablaufenden Geschäftsjahr deutlich gesteigert. Mehr als 90 Mio. EUR, also 18 Prozent des Umsatzes, wurden 2001 hierfür investiert.

"Dieses Engagement ist zum einen Investition in die Zukunft, denn Basis unseres Erfolgs sind die persönliche Entwicklung und die Steigerung von Kompetenz und Professionalität unserer ca. 1.200 internationalen Berater. Zum anderen fühlen wir uns als globale Strategieberatung verpflichtet, einen nennenswerten Beitrag zur Weiterentwicklung von Forschung und Lehre zu leisten", so Burkhard Schwenker.

Stiftungslehrstühle für E-Business and Information Technology an der Business School INSEAD, für innovative IT-Geschäftsmodelle an der TU München sowie für Unternehmensgründungen an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus zählen ebenso wie die Aktivitäten des akademischen Netzwerks, eine Kooperation mit 16 internationalen Lehrstühlen für Wirtschaft und Technologie zu den Innovationsaktivitäten von Roland Berger. Nennenswerte Mittel investiert die Gesellschaft zudem in Promotions- und MBA-Programme ihrer Mitarbeiter an weltweit führenden Universitäten und Business Schools. Zu den Kooperationspartnern gehören unter anderem so renommierte Institute wie die London School of Economics, INSEAD oder IMD (Institute for Management Development, Schweiz) und IESE (Spanien). Die Stiftung Roland Berger Foundation for Management Research widmet sich vorrangig der Entwicklung innovativer Management-Konzepte.

ots Originaltext: Roland Berger Strategy Consultants

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Horstmann
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 (0) 89/9230-8349
Fax: +49 (0) 89/9230-8599
susanne_horstmann@de.rolandberger.com

Ralph Driever
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 (0) 89/9230-8318
Fax: +49 (0) 89/9230-8599
ralph_driever@de.rolandberger.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004