Schüssel: Massive Bundesinvestitionen in die Infrastruktur

Vorwurf der Opposition nachhaltig entkräftet

Wien, 17. September 2002 (ÖVP-PD) Auch im Bereich Infrastruktur gebe es "massive Investitionen" von Bundesseite, berichtete Bundes-kanzler Dr. Wolfgang Schüssel heute, Dienstag, beim Pressefoyer nach dem Ministerrat. Im Bereich Straße etwa, seien 1997 573 Millionen Eu-ro investiert worden, in seiner Regierungszeit dagegen, im Jahr 2000 691 Millionen Euro, 2001 858 Millionen Euro und für 2002 würden 1.077 Millionen Euro geschätzt. Das sei "eine wesentliche Steigerung gegen-über früheren Regierungen". Klima und Edlinger hätten insgesamt 2,1 Millionen in die Infrastruktur investiert, die jetzige Regierung hal-te bei 2.550.000 Euro. Der Vorwurf, es sei nichts gemacht worden, sei damit "nachhaltig entkräftet". ****

Im Bereich Schiene habe es 1997 589 Millionen Euro Investitionen Euro gegeben, im Jahr 2000 933 Millionen, 2001 835 Millionen und 2002 würden es 1.163 Millionen Euro sein, was ebenfalls "eine wesentliche Steigerung" darstelle. Im Hochbau sei die Situation gleich geblieben, ergänzte der Bundeskanzler. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0011