Gusenbauer: Nominierung Reichhold ändert nichts

Wien (SK) "Dass jetzt offenbar Infrastrukturminister Reichhold den FPÖ-Parteivorsitz übernimmt, ändert die Situation in keiner Weise. Das negative Ergebnis der Regierung in Form von Rekordarbeitslosigkeit, Rekordsteuern und neuen Schulden liege vor, dafür trage Minister Reichhold genauso die Verantwortung", erklärte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer am Rande eines Besuches in den Lehrlingswerkstätten von Jugend am Werk. Es sei klar, dass Schüssel die Koalition mit der FPÖ fortsetzen wolle, so Gusenbauer. Entscheidend für die SPÖ sei es, vielen enttäuschten FPÖ-Wählern ein Angebot zu machen. "Wir sind jene, die die Wirtschaft ankurbeln, die Steuern senken und den sozialen Zusammenhalt gewährleisten werden", betonte der SPÖ-Parteivorsitzende. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014