Cap: "Verschleierungsmanöver bei ÖVP" - Blau-Schwarz will weitermachen

"Würden Sie von Wolfgang Schüssel einen Gebrauchtwagen kaufen?"

Wien (SK) Als "durchsichtige und unglaubwürdige Verschleierungsmanöver" qualifizierte der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap die Aussagen jener ÖVP-Spitzenpolitiker, die sich in den letzten Tagen gegen eine Fortsetzung der blau-schwarzen Koalition aussprechen bzw. versuchen, diese zumindest als nicht ausgemacht darzustellen. "Das Gegenteil ist wahr", betonte Cap:
"Falls Blau-Schwarz wieder eine absolute Mehrheit erreichen sollte, ist eine Fortsetzung dieser Regierungskonstellation die mit Abstand wahrscheinlichste Variante. Zudem gibt es für diesen Fall auch schon Absprachen zwischen den beiden Parteien. In dieses Bild passt auch, dass Haider durch seinen neuerlichen Rückzug auch den Platz frei machte für einen ÖVP-kompatiblen FPÖ-Parteiobmann bzw. -Spitzenkandidaten, egal ob dieser nun Reichhold, Scheibner oder Haupt heißt oder überhaupt jemand ganz anderer aus dem Hut gezaubert wird." ****

Cap erinnerte in diesem Zusammenhang an ein Treffen der ÖVP-Landeshauptleute am 29. September 1999, vier Tage vor der Nationalratswahl, in dem diese unisono die FPÖ als regierungsunfähig darstellten und deren politische Linie vehement attackierten. LH Pühringer hat damals festgestellt, "die FPÖ verfolgt eine Politik der Zerstörung", LH Schausberger sah in der Ankündigung der FPÖ, keinen Stein auf dem anderen lassen zu wollen, eine Bedrohung für die politische Kultur, LH Weingartner warf der FPÖ vor, "ausschließlich populistisch" orientiert zu sein. Schüssels Ankündigung, als drittstärkste Parei jedenfalls in Opposition gehen zu wollen, habe die damalige "Operation Wählertäuschung" abgerundet. Was von diesen Aussagen zu halten war, wisse mittlerweile jeder.

Cap abschließend: Wann immer der Wähler daher in den nächsten neun Wochen mit einer Aussage, einer Festlegung oder einem Versprechen von Wolfgang Schüssel oder einem anderen ÖVP-Politiker konfrontiert werde, sei er gut beraten, sich eine Frage zu stellen:
"Würde ich von diesem Mann einen Gebrauchtwagen kaufen?" (Schluss) wf/vs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011