EURATEX-MEETING AM 21./22.SEPTEMBER 02 IN GENF

Österreichische Textilindustrie betont Wichtigkeit des Treffens

Wien (PWK658) - Der österreichische Vertreter, Dr.Peter Pfneisl, Präsident des Fachverbandes der Textilindustrie Österreichs, betont die Wichtigkeit des Treffens, deren Hauptziel es ist, die Auswirkungen des Quotenwegfalls ab 2005 nach Ablauf des Sektorabkommens der Welthandelsorganisation (WTO) und nach Abschluß der Verhandlungsrunde von Doha, auf den Welttextilhandel zu diskutieren. "Wir müssen diese Länder dazu bringen, ihre Märkte zu öffnen, die hohen Zölle zu senken und die nicht tarifarischen Handelshemmnisse zu beseitigen. Schließlich geht es dabei um die Interessen von 2,1 Mio Beschäftigten in 114 000 europäischen Textilunternehmen".

Auf der Konferenz werden rund 70 Vertreter aus 30 Verbänden aus Industrie- und Entwicklungsländer zusammentreffen.

Es ist das erste Mal, daß sich Unternehmensvertreter aus praktisch allen wichtigen Ländern zu einem derartigen Meinungsaustausch zusammenfinden. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Texilindustrie Österreichs
Ing. Ulrike Rosch
Tel.: (++43-1) 5333726/46

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001