"Kleine Zeitung" Kommentar: "Plattgeklopft" (von Hubert Patterer)

Ausgabe vom 13.09.2002

Graz (OTS) - Welche Schäden am menschlichen Stützapparat die Politik im Allgemeinen und eine auf Unterwerfung kodierte Partei wie die FPÖ im Besonderen anrichten kann, zeigt sich an Jörg Haiders jüngsten "Betriebsunfall"-Opfern Haupt und Scheibner.

Welch bedauernswertes Wachtmeister-Mannsbild gibt dieser Verteidigungsminister ab, der sich die Luftraumsicherung, sein Ein und Alles, unter dem erniedrigenden Diktat Haiders entreißen ließ und anderntags bereit war, plattgeklopft den Stellvertreter-Kasperl zu spielen!

Nicht minder grotesk ist die heitere Gelassenheit, mit der Herbert Haupt den Kamikaze-Job eines Spitzenkandidaten annahm: Merkt er nicht, dass er als Wahlkampf-Stofftier in die Kirtags-Schießbude gestellt wird?

Haupt soll den Stein den Berg hinaufrollen, den Haider hinunterstieß. Der Stein ist zu schwer für Haupt. Er ist integer, aber kein Frontmann. Zudem ist der Sozialminister durch seine Krankheit nur eingeschränkt belastbar. Der Stein wird ihn überrollen. Das weiß Haider. Dass er den Stein nicht selbst anpackt, weil er den selbst verschuldeten Gegenwind fürchtet, lässt auf einen akuten Mangel an Courage schließen.

Dieser Defekt ist neu an Haider. ****

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035, 4047
redaktion@kleinezeitung.at
http://www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ0001