Kollross: Haider-Schüssel-Pakt hat nur Scherbenhaufen hinterlassen

Fotoaktion vor dem Bundeskanzleramt

Wien (SK) Heute Donnerstag, den 12.9., fand am Ballhausplatz eine Fotoaktion der SJÖ (Sozialistische Jugend Österreich) statt. Zu sehen waren die symbolischen Scherben, die zweieinhalb Jahre blau-schwarzer Regierungsarbeit hinterlassen hat. ****

"Zweieinhalb Jahre blau-schwarze Regierungspolitik hat nichts als einen Scherbenhaufen hinterlassen. Die Behauptung Schüssels, seine Regierung hätte bisher gut gearbeitet und sei nur an den Querschüssen aus Kärnten gescheitert, entspricht nicht der Wahrheit", zieht Andreas Kollross, Verbandsvorsitzender der SJÖ, Resümee.

"Die Chaostage der Regierung sind zu Ende, und Schüssel hat wiederum ein Problem mit seinem Erinnerungsvermögen. Er tut so, als wäre er nicht dabei gewesen. Dabei hat er zweieinhalb Jahre lang in der blau-schwarzen Regierung an der Aushöhlung des Sozialstaates gearbeitet: die Beschränkung des freien Bildungszuganges, hohe Jugendarbeitslosigkeit und eine Anti-Frauenpolitik sind nur einige Punkte unter vielen, die in die Verantwortung der blau-schwarzen Regierung fallen", so Kollross weiter.

Kollross zieht Fazit: "Das Ende der Wende muss auch am Wahlabend rechnerisch besiegelt werden, um Lebensqualität, soziale Sicherheit und Zukunftschancen zu gewährleisten. Es darf keinen weiteren Haider-Schüssel-Pakt geben, der immer wieder in einem Scherbenhaufen enden wird. Schüssel hat sich bereits festgelegt und schließt eine neuerliche Regierung von Haiders Gnaden nicht aus." (Schluss) ns/jg

Fotos der Aktion Scherbenhaufen Haider-Schüssel-Pakt bei der SJÖ vorhanden.

Rückfragehinweis:
Wolfdietrich Hansen +43 (0)699 19 15 48 04 oder +43 (0)1 523 41 23

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002