AVISO: VÖGB-Vernissage über Leben und Wirken von Rosa Jochmann

Zeugnisse des Kampfes gegen Faschismus, Nationalsozialismus und das Vergessen im Wiener Strudlhof

Wien (VÖGB). Mit den Worten "Niemals vergessen!" hat sich Rosa Jochmann 1994 von den nachkommenden Generationen verabschiedet. Sie selbst bleibt als unermüdliche Zeitzeugin und Mahnerin vor einem neuen Aufkeimen des Faschismus in Erinnerung. Ihrem Kampf gegen das Vergessen und für die Gleichberechtigung der Frauen und die Besserstellung der ArbeiterInnen hat der Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung nun eine Ausstellung gewidmet. Die Vernissage wird von der ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzenden Renate Csörgits eröffnet.++++

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

Ausstellung Rosa Jochmann - "Ich liebe die Menschen"
Ihr Leben und Wirken gegen Faschismus, Nationalsozialismus und das Vergessen.
Die Geschichte einer großen Frau.

Eröffnung:
Renate Csörgits, ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende

Termin: Vernissage am 17. September 2002, 18.00 Uhr
Ort: ÖGB-Seminarzentrum Strudlhof
Strudlhofgasse 10
1090 Wien

Wir würden uns freuen, Sie bei der Vernissage begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 12. September 2002
Nr. 695

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (++43-1) 534 44/222 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001