Fritz Neugebauer: "Die GÖD ist ein Sozialpartner mit Handschlagsqualität"

GÖD-Vorsitzender äußert sich positiv zu Aussagen von Bundeskanzler Dr. Schüssel

Wien (OTS) - "Der öffentliche Dienst ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft", diesen positiven Aussagen des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel pflichtete GÖD-Vorsitzender Fritz Neugebauer bei. Erfreut zeigt sich auch Neugebauer zu den Aussagen des Bundeskanzlers, die Gehälter im öffentlichen Dienst und bei den Pensionen angemessen zu erhöhen.

"Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat sich stets als Sozialpartner mit Handschlagsqualität erwiesen", ergänzt Fritz Neugebauer. Die GÖD fordert, die Realisierung der Gehaltsvereinbarung vom 4. Oktober 2000 für das Jahr 2002 (volle Abgeltung der Inflationsrate) auf Basis der Berechnungen der Wirtschaftsforschungsinstitute (IHS und WIFO) vom zeitlichen Ablauf her so rechtzeitig vorzunehmen, damit diese Basis für die Gehaltsrunde 2003 sein kann. Für das Jahr 2003 fordert die GÖD einen angemessenen Anteil am Wirtschaftswachstum 2002 und die Abgeltung der (prognostizierten) Inflationsrate.

Rückfragen & Kontakt:

Hermann Feiner
GÖD-Presse
Tel.: 01 / 53 454 - 233 oder 281

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001