Schüssel in NEWS: "Die SPÖ zu überholen ist möglich"

VP-Kanzler zu FP-Koalitionsoption: "Will mit Stadler & Co nichts zu tun haben, aber warum Leute wie Scheibner ausschließen ?

Wien (OTS) - In einem Interview für die morgen erscheinende neue Ausgabe des Nachrichtenmgazins NEWS geht VP-Chef Wolfgang Schüssel erstmals deutlich auf Distanz zum rechten Flügel in der FPÖ, äußert aber demonstrativ Lob für den geschäftsführenden FP-Parteichef Herbert Scheibner. Schüssel wörtlich in NEWS:

- "Warum soll ich eine FPÖ, wie sie etwa von Riess-Passer, Grasser, Reichhold, Westenthaler oder Scheibner verkörpert wird, ausschließen? Mit einem Herrn Windholz, Stadler & Co. will natürlich bei uns wirklich niemand was zu tun haben. Ich glaube, dass die Regierungsfraktion der FPÖ in den letzten zweieinhalb Jahren bewiesen hat, dass es geht."

Schüssel attackiert im NEWS-Gespräch erstmals auch die neue SP-Wahlkampfstrategie ("Arbeitsplätze statt Abfangjäger") massiv:

- "Das ist an der Grenze zum politischen Schwachsinn. Den Eindruck zu erwecken, dass man heute Arbeitsplätze schaffen kann mit dem Verzicht auf etwas, das erst ab 2006 bezahlt werden soll, ist beinahe eine intellektuelle Zumutung. Zudem finde ich es nicht in Ordnung, dass man sich von der Sicherheitspolitik derartig verabschiedet."

Schüssel in NEWS zum VP-Wahlziel:

- "Die SPÖ zu überholen ist möglich. Jetzt, wo die gesamte Parteienlandschaft

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002