Riess-Passer im NEWS-Interview: "Trete nicht gegen Haider an."

Die Vizekanzlerin schildert im NEWS-Interview die Stunden vor ihrem Rücktritt: "Tränen nicht nur bei mir."

Wien (OTS) - In einem Interview in der morgen erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS begegnet die scheidende Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer Gerüchten, sie werde am kommenden Sonderparteitag der FPÖ gegen Jörg Haider antreten. Susanne Riess-Passer: "Ganz sicher nicht. Da würde ich mich ja zur Lachnummer machen. Außerdem wäre das ja genau jene Zerreißprobe für die Partei, die der Karl-Heinz Grasser, der Mathias Reihhold, der Peter Westenthaler und ich mit unseren Rücktritten v ermeiden wollten." Ihr Abschied aus der Politik sei endgültig. Riess-Passer: 'Ich bin weg, ich bin schon wieder da' wird's bei mir nicht geben". Sie habe anders als ihr Minister- und Rücktrittskollege, Mathias Reihhold, nicht vor, auf dem Parteitag am 21.9. aufzutreten. Riess-Passer: "Ich werde gar nicht hinkommen, das wäre auch für die Stimmung nicht gut. Es bringt keinem was, wenn ich dort noch einmal das Gewesene abhandle."

In dem Interview spricht Riess-Passer ausführlich über die emotional schwierige Situation der letzten Sitzung am Sonntag nachmittag. Es hätte "viele Tränen" gegeben, "nicht nur bei mir". Über das Scheitern des Wendeprojekts sei sie nach wie vor "sehr traurig" und besonders traurig", dass uns nicht die Sanktionen oder die Demonstrationen oder die Opposition an der Fortsetzung gehindert haben, sondern die Vorgänger in der eigenen Partei".

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001