FISCHER: KAMPF GEGEN DEN TERROR AUF DER BASIS GEMEINSAMER WERTE Brief Fischers an US-Botschafter Brown zum Jahrestag der Anschläge

Wien (PK) - "Heute vor genau einem Jahr hat sich der unser aller Vorstellungsvermögen überschreitende, verbrecherische Terroranschlag auf zentrale Einrichtungen der USA ereignet, der
uns alle fassungslos gemacht und schockiert hat", schreibt Nationalratspräsident Heinz Fischer an den amerikanischen Botschafter in Österreich, Lyons Brown, aus Anlass des Jahrestags der Anschläge. Er nehme dies zum Anlass, neuerlich die
Solidarität des Österreichischen Nationalrats und seine ganz persönliche Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen, schreibt
Fischer.

In dem seither vergangenen Jahr seien viele wichtige Schritte zur Bekämpfung des Terrorismus gesetzt und auch wertvolle Erfolge erzielt worden. Allerdings bleibe noch viel zu tun, und
zahlreiche Probleme seien noch ungelöst, stellt Fischer weiter
fest und drückt die Hoffnung aus, "dass die nächsten Schritte,
die zur Verteidigung der Demokratie und im Kampf gegen den Terrorismus zu setzen sind, auf der Basis gemeinsamer Werte und Prinzipien, unter Wahrung der Menschenrechte und nach den Regeln
des Völkerrechtes erfolgen, damit die breite internationale Front für Demokratie und gegen Terrorismus aufrecht bleiben kann und
nach Möglichkeit noch erweitert wird. Das Gedenken an die Opfer
des 11. September verbindet unsere beiden Länder, unsere
Parlamente und unzählige Menschen diesseits und jenseits des Atlantik", heißt es in dem Schreiben abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
pk@parlament.gv.at, http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001