Schüssel: Österreich braucht eine stabile Regierung

Kanzler dankt Vizekanzlerin, FPÖ-Regierungsmitgliedern und stv. Klubobmann - Schüssel wird ÖVP-Vorstand Neuwahlen vorschlagen

Wien, 9. September 2002 (ÖVP-PD) "Österreich braucht eine stabile Regierung, im Interesse des Landes und seiner Bürger, das ist meine Verantwortung als Bundeskanzler." Wenn einem Regierungspartner die Sacharbeit verunmöglicht werde, müsse schnellstmöglich eine Klärung erfolgen. Er habe sich daher entschlossen, dem Bundesparteivorstand der ÖVP, der morgen Abend stattfinden werde, vorzuschlagen, "so rasch wie möglich Neuwahlen durchzuführen". "Ich will Klarheit schaffen", sagte heute, Montag, Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel bei einem Pressegespräch im Bundeskanzleramt in Wien. Der Kanzler dankte aus-drücklich der Vizekanzlerin, dem Finanzminister, dem stv. FPÖ-Klubobmann und dem Infrastrukturminister, deren Rücktritte er auf-richtig bedauere. "Alle vier Persönlichkeiten haben ausgezeichnet für Österreich gearbeitet", betonte Schüssel. (Fortsetzung) ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002