Mit einer Pferdestärke raus aus der Behinderung

Wien (OTS) - Großer Erfolg für die HippoKinesiologie(R) bei der Präsentation der kinesiologischen Behandlungsmethode beim "Internationalen Kinesiologischen Kongress" vom 6. bis 8. September 2002 in Freiburg"

"Raus aus der Behinderung" lautet das Motto der HippoKinesiologie(R), eines der innovativsten kinesiologischen Behandlungskonzepte für Menschen mit cerebralen Schädigungen. Beim diesjährigen "Internationalen Kinesiologie Kongress" vom 6. bis 8. September 2002 in Freiburg begeisterten die Initiatoren der HippoKinesiologie(R), Michaela und Ewald Derkits, mit ihrem bahnbrechenden Programm die internationalen Experten der Angewandten Kinesiologie.

Neben Vorträgen und Workshops von Welt bekannten Kinesiologen stellten Michaela und Ewald Derkits als einziger österreichischer Beitrag die theoretischen und praktischen Grundlagen der HippoKinesiologie(R) vor und boten ihren internationalen Kollegen in einem Selbsterfahrungsworkshop am Pferd die Möglichkeit, intensive Einblicke in ihre kinesiologisch-pädagogische Arbeit zu gewinnen.Die Pioniere und Fachleute der Kinesiologie zeigten sich begeistert:
Kongressteilnehmer wie der australische Physiologe Charles Krebs, Erfinder des so genannten "LEAP Learning Enhancement Programms" oder der Gehirnforscher Carl Anderson von der "Harvard Medical School" zollten dem Ehepaar Derkits Hochachtung für die Entwicklung der HippoKinesiologie(R) und wiesen das österreichische Behandlungskonzept als vielversprechende Innovation der Angewandten Kinesiologie aus.

Hippokinesiologie - Selbsthilfemethode hoch zu Ross

Die Kinesiologie definiert im weitesten Sinn die Wissenschaft von der Bewegung des Menschen. Sie ist eine Selbsthilfemethode mit Elementen aus der traditionellen Chinesischen Medizin und aus der Chiropraktik ebenso, wie aus der modernen Stress- und Gehirnforschung. Die Kinesiologie sieht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele: Mit sanften Stärkungs- und Energieübungen werden die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt und angeregt. Sie dient zur Gesundheitsvorsorge und Selbsthilfe für Körper, Geist und Seele.

Die Elemente der HippoKinesiologie(R) sind so einfach wie effektiv: Die Synthese aus kinesiologischem Bewegungsprogramm, neuronaler Stimulation, Akupunktur und einer weiterentwickelten Form des heilpädagogischen Voltigierens ist die Basis des Behandlungskonzepts des niederösterreichischen Ehepaars Michaela und Ewald Derkits. Ziel des pädagogischen Programms: eine individuell auf den Klienten abgestimmte Entwicklungsförderung. Die Erfolge der HippoKinesiologie(R) sprechen für sich: In den letzten sechs Jahren konnten bereits mehr als 50 Klienten mit Hilfe dieses Behandlungskonzepts körperliche und intellektuelle Entwicklungsdefizite in großem Umfang aufarbeiten beziehungsweise Fähigkeiten wieder erlernen oder neu entwickeln: Die Bandbreite der Betroffenen reicht von mehrfach behinderten Menschen über Schädel-Hirn-Trauma bis zum Schlaganfallspatienten.

Ausschlaggebend für den Erfolg der HippoKinesiologie(R) ist neben den kinesiologischen Bewegungsmustern, die speziell auf die frühen Gehirnentwicklungsstufen des Menschen abgestimmt sind, die Arbeit mit dem Pferd. "Spezielle Positionen auf dem im Schritt gehenden Pferd ermöglichen einen permanente und intensive Stimulation der betroffenen Hirnareale, durch die wir eine Belebung der geschädigten oder bislang inaktiven neuronalen Bereiche erreichen", erläutert der Sozialpädagoge und Reittherapeut Ewald Derkits. "Innerhalb einer Stunde bewirkt das Tier mit seinen Bewegungen mehr als 3.500 Reiz-Impulse im Gehirn." Die ehemalige Röntgenassistentin und Kinesiologin Michaela Derkits ergänzt: "Vor allem tiefliegende Regionen des Stammhirns, die man mit gängigen Therapieformen schwer stimulieren kann, werden mit unserer Arbeit angesprochen."

Die HippoKinesiologie(R) wird von seinem Sponsor, dem österreichischen Wertpapierdienstleister AMIS Asset Management Investment Services AG, tatkräftig unterstützt. "Getreu unserem Motto capital for vision wollen wir die Familie Derkits bei ihrem Weg, Behinderten ein Stück Lebensqualität zurückzugeben, unterstützen", begründet AMIS Vorstandsvorsitzender Harald Loidl das Engagement des Unternehmens.

Weiterführende Informationen zur Behandlungsmethode HippoKinesiologie(R) oder zum Kongress erhalten Sie über:

http://www.hippokinesiologie.at
http://www.iak-freiburg.de

Für Infos und Interviewtermine kontaktieren Sie:

Rückfragen & Kontakt:

AMIS Asset Management Investment Services AG
Pressebüro
Dr. Ricki Weiß
Sommerpalais Harrach
Favoritenstr. 16 / DGA - 1040 Wien
ricki.weiss@at.amis-online.com
Tel: 0043-(0)1 - 50 33 940 - 25
Fax: 0043-(0)1 - 50 33 940 - 41
Mobil: 0043-(0)664 - 21 303 91
http://www.amis-online.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001