NextiraOne vernetzt die Burgenländische Landesregierung

Wien (OTS) - NextiraOne (vormals Alcatel e-business) stattet die Burgenländische Landesregierung mit einem fortschrittlichen Kommunikationssystem auf Basis des Voice-Servers OmniPCX 4400 aus. So wird die Telekommunikationsinfrastruktur des Landhauses selbst sowie die der Bezirkshauptmannschaften auf den neuesten Stand der Technik gebracht und die Dienstleistungsqualität für die Bürger optimiert.

Mit der Alcatel OmniPCX 4400 verfügt die Burgenländische Landesregierung künftig über eine moderne und innovative Kommunikationsplattform bestehend aus 13 Voice-Servern, die insgesamt 1250 digitale und 250 analoge Telefonapparate in das Netz einbinden. Neben einer hohen Kosteneffizienz bietet die OmniPCX Lösung zahlreiche Möglichkeiten zur Optimierung von Arbeitsabläufen, indem sie alle modernen Kommunikationsmittel miteinander verbindet. Sprachspeicher, Namenswahl, über die jeder Teilnehmer im Netz intern erreicht werden kann oder Unified Messaging werden den Arbeitskomfort erhöhen und ermöglichen eine effektivere Kommunikation, da in Kürze Telefon, Fax und E-Mail in einem elektronischen Nachrichtensystem miteinander verbunden sein werden. Die Landesregierung und die Bezirkshauptmannschaften sind nun 24 Stunden personifiziert erreichbar, da man außerhalb der Arbeitszeiten automatisch in das Landhaus in Eisenstadt weitervermittelt wird.

"Durch den hohen Telefonkomfort kann die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert werden, wodurch in Folge die Qualität des Bürgerservices noch verbessert wird", meint Martin Bitzinger, Projektleiter bei NextiraOne, zufrieden.

Weiters kann die Wartung des gesamten Netzes kostensparend zentral im Landhaus administriert werden. Dazu Landesamtdirektor Hofrat Dr. Robert Tauber: "Durch die zukünftig sehr rasche und vereinfachte Anlagenadministration wird die Erreichbarkeit unserer Mitarbeiter erhöht. So kann der Bürger seine Wünsche noch effizienter äußern. Die neue landesweit einheitliche Telefonnummer wird unseren Bürgern den Zugang zu unseren Dienstleistungen weiter vereinfachen!"

Nach Mitteilung von Landeshauptmann Hans Niessl wurden der Entscheidung über den Zuschlag drei Bewertungskriterien zugrunde gelegt: Preis, technische Leistung sowie Service während der Laufzeit. Das Landhaus, die sieben Bezirkshauptmannschaften sowie vorerst vier weitere Dienststellen sollten in ein homogenes Netzwerk integriert werden, erläuterte der Landeshauptmann weiter. Die Ausschreibung für dieses moderne Telekommunikationsnetz, das den ständig wachsenden Anforderungen gerecht wird, die interne und externe Kommunikation weiter verbessert und zukunftsorientiert ist, erfolgte europaweit. Das zukunftssichere Konzept von NextiraOne setzte sich hier gegen den Mitbewerb durch und erhielt im vergangenen Mai den endgültigen Zuschlag.

Über NextiraOne:

NextiraOne ist mit 12.500 Vertriebs- und Serviceexperten und weltweit mehr als 500.000 Kunden der größte herstellerunabhängige Lösungsintegrator in den Bereichen konvergente Sprach- und Datennetzwerke, Security, Contact Center, CRM etc. Als kompetenter Partner designen, planen und realisieren wir innovative und zuverlässige Kommunikationslösungen für jedes Marktsegment und jede Branche, abgestimmt auf die Anforderungen und Geschäftsfelder unserer Kunden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Margarete Schramböck, Geschäftsführerin
margarete.schramboeck@nextiraone.at
Tel.: 05 77 33 - 4770

Mag. Nicole Plein, Marketing & Communications Manager
nicole.plein@nextiraone.at
Tel.: 05 77 33 - 4827

NextiraOne Austria GmbH
Kommunikationsplatz 1, 1210 Wien
Tel.: 05 77 33 - 0
http://www.nextiraone.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEX0001