AKS NÖ: 50.000 AKS-SchülerInnenkalender verteilt!

Verteilaktion von gratis-SchülerInnenkalendern voller Erfolg. AKS NÖ kritisiert Sparpaket für niederösterreichische Gymnasien

St. Pölten, (SPI) - Pünktlich zum Schulstart wurden in ganz Niederösterreich von der AKS (Aktion Kritischer SchülerInnen) NÖ gratis SchülerInnenkalender verteilt. "Die Kalender gingen weg wie warme Semmeln. In allen Schulstandorten haben wir die Schülerinnen und Schüler mit insgesamt 50.000 Kalendern versorgt.", resümiert Angelika Striedinger, Vorsitzende der AKS NÖ. Neben einem Wochen- und Monatskalendarium enthalten die Kalender nützliche Infos zu Schulrecht und SchülerInnenvertretung. "Wir wollen den SchülerInnen damit helfen, sich im Dschungel der Schulbürokratie zurecht zu finden.", so Striedinger. Ein Bestellschein bietet die Möglichkeit, kostenlos Informationen und Materialien zur AKS-Herbstkampagne und zu Themen, die im Unterricht nur selten Platz finden, anzufordern.****

Die erfolgreiche Durchführung der Verteilaktion bedeutet für die AKS einen guten Start in ein neues Schuljahr. Weniger erfolgreich beginnt das Jahr für viele Gymnasien in Niederösterreich, die sich jetzt mit den Auswirkungen massiver Einsparungen konfrontiert sehen. Striedinger dazu: "Plötzlich sitzen SchülerInnen mit 35 KollegInnen im Unterricht und haben nur noch wenige bis gar keine Möglichkeiten, ihre Interessen in Freifächern und unverbindlichen Übungen zu vertiefen. Dass hier von Seiten des Landesschulrates nicht versucht wird, diesen Einschnitt in die Qualität der Bildung abzudämpfen, ist bedenklich."

Die AKS fordert stattdessen eine Senkung der KlassenschülerInnenzahlen auf 25 und eine Ausweitung der Wahlmöglichkeiten durch Modularisierung der Oberstufe. "Ziel der Bildung sollte es sein, den SchülerInnen Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Vertiefung ihrer eigenen Interessen zu ermöglichen. Statt mittels Frontalunterricht in Riesenklassen den SchülerInnen Wissen in die Köpfe zu stopfen, sollte ihnen Kritikfähigkeit, Eigeninitiative und Selbstorganisation vermittelt werden!", so Striedinger abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

AKS Niederösterreich
Angelika Striedinger: 0699/12170546

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001