ÖAMTC: Toter nach Unfall im Felbertauerntunnel

Christophorus 7 im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Gegen 16:30 kam es am Samstagnachmittag laut ÖAMTC-Informationszentrale zu einem schweren Unfall im Felbertauerntunnel. Nach Aussage eines leicht verletzten Unfallopfers war ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver im Tunnel frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw gestoßen. Der Motorradlenker starb noch an der Unfallstelle. Die drei Insassen des Pkw kamen mit Verletzungen davon. Am schwersten erwischte es dabei die Beifahrerin. Sie erlitt schwere Brust- und Halswirbelverletzungen.

Das Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 7 wurde von der Tunnelfeuerwehr etwa 400 Meter in den Tunnel zur Unfallstelle gebracht. Die Beifahrerin wurde ins Krankenhaus nach Lienz geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/ Ob

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002