LH Haider: Kärnten ist ein sicheres Land

Bezirksgendarmeriekommando Villach erhält neues Zuhause

Klagenfurt (LPD) - Das Bezirksgendarmeriekommando Villach übersiedelt von Velden nach Arnoldstein. Heute, Freitag, fand der Spatenstich für den Neubau statt.

"Kärnten ist ein sicheres Land", sagte Landeshauptmann Jörg Haider vor hochrangigen Vertretern aus Politik, Exekutive und öffentlichem Leben, darunter die Regierungsmitglieder Reinhart Rohr und Gerhard Dörfler. Der Bau des Sicherheitszentrums Arnoldstein sei der erste Schritt in der Umsetzung des neuen Sicherheitskonzeptes für Kärnten. Dieses habe im Vorfeld zwar zu zahlreichen Diskussionen geführt, werde sich aber im Sinne der Sicherheit für die Bevölkerung bestens bewähren.

Haider sprach sich gegenüber Innenminister Ernst Strasser für eine Änderung der Fremden- und Asylgesetzgebung aus. Haider hofft auf eine Novellierung noch im Herbst d. J. Es müsse eine Lösung gefunden werden, die den Mißbrauch bei Asylverfahren ausschließe, ohne dabei berechtigte Ansprüche einzuschränken, so der Kärntner Landeshauptmann.

Strasser bezeichnete das künftige Sicherheitszentrum in Arnoldstein als Bollwerk für die Sicherheit. Weiters sprach sich der Innenminister für die Weiterentwicklung eines gemeinsamen und modernen europäischen Grenzsicherungssystems aus. Zu den Einsparungsdebatten bei der Exekutive meinte Strasser, dass er zwar massiv in der Verwaltung, nicht aber bei den Dienstposten in den Gendarmeriedienststellen einspare.

Für Kärntens Gendarmeriekommandant Brigadier Willibald Liberda wird die neue Dienststelle im Herzen des Dreiländerecks auch zu einer grenzüberschreitenden Kommunikationsstelle zwischen den Sicherheitskräften in Kärnten, Italien und Slowenien.

Der Neubau ist notwendig geworden, weil das Gebäude in Velden, wo seit 1993 das Kommando untergebracht ist, zu klein geworden ist. Das neue Gebäude in Arnoldstein kostet rund eine Million Euro. 25 Beamte sollen dort Platz finden. Die neue Einsatzstelle soll im Sommer 2003 bezugsfertig sein. In dem Gebäude soll auch die Bezirksleitzentrale und der Gendarmerieposten Arnoldstein untergebracht werden.
Das Bezirkskommando unter der Leitung von Oberst Franz Tscharre ist für 15 Posten, drei Grenzkontrollstellen und einen Grenzüberwachungsposten mit insgesamt rund 300 Gendarmeriebeamten zuständig. Der Bezirk Villach-Land umfasst eine Fläche von über tausend Quadratkilometer und hat rund 70.000 Einwohner. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004