Neue Leistungsbilanz der Wirtschaftskammer Niederösterreich

"Fast forward für Wirtschaft"

Wien (OTS) - Unkonventionelle neue Wege beschreitet die Wirtschaftskammer Niederösterreich mit ihrer eben erschienenen Leistungsbilanz "LEISTUNG ZUKUNFT - fast forward".

Herkömmliche, mit langweiligen Tätigkeitsschilderungen versehene Leistungsberichte werden zumeist schnell beiseite gelegt. Bei "LEISTUNG ZUKUNFT - fast forward", der neuen Leistungsbilanz der Wirtschaftskammer Niederösterreich(WKNÖ), wird deshalb die vielfältige Leistungspalette in werblicher Form dargestellt. So etwa erleichtern spezielle Eyecatcher den Einstieg in die "hard
facts".

Gleichzeitig öffnet die neue Leistungsbilanz der WKNÖ ein Fenster in die Zukunft. "Damit", so Präsidentin Sonja Zwazl, "weisen wir darauf hin, dass sich letztes Jahr neun von zehn niederösterreichischen Jungunternehmern von uns beraten haben lassen."

Überhaupt konnte das Non-Profit-Unternehmen WKNÖ im Vorjahr einiges im Interesse der rund 73.000 Mitglieder weiterbewegen:

Etwa mit erfolgreichen Spezialaktionen wie dem WKNÖ-Strompool oder beim direkten Mitgliederkontakt. So wurden allein im Servicebereich über 78.000 persönliche Anliegen bearbeitet. Der Bogen der Serviceleistungen spannt sich von A wie Arbeitsrecht bis hin zu Z wie Zertifizierungen.

Für Präsidentin Zwazl steht jedenfalls fest, dass "bei uns die Mitglieder etwas für ihr Geld kriegen". 7 Millionen Euro werden als Geldwert der kostenlos zur Verfügung gestellten Service-Leistungen angeführt. Direktor Dr. Franz Wiedersich weist darauf hin, dass "aber längst nicht alle Leistungen, sondern nur die preismäßig erfassbaren bewertet wurden". So wurden z.B. die Rechtsberatungen nach dem Rechtsanwaltstarif taxiert.

Mit Volldampf voraus

"Die Kammer sind wir alle!", meint Präsidentin Zwazl und fordert die Betriebe auf, "sich mit uns Gedanken über eine gemeinsame Zukunft zu machen". Die Leistungsbilanz, welche dieser Tage an alle Mitglieder versendet wird, enthält deshalb eine Antwortkarte. Mit dieser können Tipps und Vorschläge bei der Wirtschaftskammer eingebracht werden. Die besten Ideen werden dann prämiert.

Dieser gemeinsame Blick nach vorn, so Zwazl, sei infolge der Hochwasserkatastrophe noch viel wichtiger geworden: "Denn was unsere Betriebe jetzt ganz dringend brauchen, ist eine Aufbruchstimmung!" "Fast forward für die Wirtschaft" heißt es deshalb in der WKNÖ: "Mit Volldampf voraus!"

"Bild zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at"

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kommunikationsmanagement
Tel.: (++43-1) 53466-1308
kommunikation@noe.wk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0001