Ehrenmedaille in Gold für Carl Djerassi

Wien (OTS) - Prof. Dr. Carl Djerassi, Wissenschafter, Schriftsteller und Kunstsammler, erhielt am Freitag im Wiener Rathaus die "Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold". Die Überreichung nahm Kultur- und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny vor, die Laudatio hielt Carl Aigner, Direktor der Kunsthalle Krems.****

In seinen einleitenden Worten würdigte Mailath-Pokorny die Verdienste Carl Djerassis als Wissenschafter, Schriftsteller und Kunstsammler: Mit der Hervorbringung wissenschaftlicher Leistungen sei eine hohe Verantwortung verbunden; Carl Djerassi habe in seinen wissenschaftlichen Publikationen wie auch in seinem schriftstellerischen Werk bewiesen, dass er sich dieser Verantwortung bewusst ist.

Carl Djerassi wurde 1923 in Wien geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er zum Teil in Wien, wo er im zweiten Bezirk das Gymnasium besuchte, und zum Teil in Bulgarien, der Heimat seines Vaters. 1938 musste er gemeinsam mit seiner Mutter aus dem nationalsozialistischen Wien fliehen. Über London gelangte er in die USA, wo er nach dem Studium der organische Chemie an der University of Wisconsin als Chemiker für verschiedene Pharmafirmen arbeitete.

Vor mehr als 50 Jahren schrieb Carl Djerassi Wissenschaftsgeschichte: Am 15. Oktober 1951 wurde nach Jahren des Forschens der Entwicklungsprozess der "Pille" abgeschlossen. Die Pille veränderte die Gesellschaft weltweit und wurde zum Inbegriff für die Selbstbestimmung der Frauen. Das Thema der Empfängnisverhütung samt medizinischer und sozialer Auswirkungen blieb zentraler Gegenstand seines Forschens; daneben war Djerassi auch an weiteren bahnbrechenden wissenschaftlichen Leistungen beteiligt - etwa an der synthetischen Herstellung des Cortison aus pflanzlichem Rohstoff und der Entwicklung neuer Vorgehensweisen bei der Schädlingsbekämpfung.

In den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts begann Djerassi nach 40-jähriger Tätigkeit als Wissenschaftler mit einem "völlig neuen beruflichen Leben" (C. D.), er "verwandelte" (C. D.) sich in einen Schriftsteller. In seinen Romanen, "science-in-fiction", nimmt die moderne Wissenschaft eine herausragende Rolle ein. Zuletzt widmet sich der Autor Djerassi einem neuen Genre, dem "science-in-theatre".

Carl Djerassi ist nicht nur Wissenschaftler und Schriftsteller, sondern auch Kunstsammler. Er gilt als einer der bedeutendsten Sammler von Paul Klee. Seine Sammlung umfasst 140 Bilder, 100 davon können noch bis 29. September in der Kunsthalle Krems bewundert werden.

Djerassi erhielt 20 Ehrendoktorate und zahlreiche internationale Auszeichnungen für sein wissenschaftliches Werk; ferner wurde er in die "National Inventors Hall of Fame" aufgenommen und ist Mitglied der "U.S. National Academy of Arts and Science". (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018